40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Dax-Konzerne haken Krise ab
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Dax-Konzerne haken Krise ab

    Der Aufschwung nach der Krise verstärkt sich und gewinnt in der deutschen Industrie als auch im Dienstleistungssektor an Breite. Am Donnerstag legten vier deutsche DAX-Konzerne ihre Quartals- bzw. Neun-Monatszahlen vor.

    Adidas-Chef Herbert Hainer
    Adidas-Chef Hainer: «Absolut zuversichtlich, dass wir das Jahr erfolgreich abschließen werden.»

    Dabei zeigt sich, dass das Ausland mit wenigen Ausnahmen eine wichtige Stütze ist. Der Sportartikelhersteller Adidas hat nach einem starken dritten Quartal erneut seine Prognose für 2010 erhöht. Der Gewinn werde 560 bis 565 Millionen Euro erreichen - statt 520 bis 550 Millionen Euro, kündigte Vorstandschef Herbert Hainer am Donnerstag an.

    Im Vorjahr hatte Adidas einen Überschuss von 245 Millionen Euro erzielt. 2010 hakt der Konzern die Wirtschaftskrise aber endgültig ab; der Umsatz soll währungsbereinigt um etwa 8 Prozent zulegen. Das neue Jahresziel hat Adidas mit einem Gewinn von 560 Millionen Euro (plus 148 Prozent) in den ersten 9 Monaten bereits erreicht.

    Milliardenschwere Kosteneinsparungen und gute Geschäfte im Inland halten die Deutsche Telekom in diesem Jahr auf Kurs. «Das Geschäftsjahr 2010 ist für uns bislang alles in allem gut gelaufen», sagte Vorstandschef René Obermann am Donnerstag bei der Vorlage der Quartalszahlen. In Deutschland habe der Mobilfunk exzellente Zahlen abgeliefert und das Festnetz überzeugt. In den USA dagegen kämpft die Telekom um seine Bestandskunden und im europäischen Ausland gegen widrige Bedingungen durch Sonderabgaben und gesunkene Durchleitungsgebühren. 

    Dennoch zeigte sich der Vorstand zufrieden. So kletterte der Konzernüberschuss bis Ende September 2010 von 356 Millionen auf 2,3 Milliarden Euro. In den ersten neun Monaten 2010 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 46,9 Milliarden Euro (minus 3 Prozent). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag dagegen mit 5,7 Milliarden Euro knapp 20 Prozent im Plus. Zudem erzielte der Konzern aus seinem Programm «Save for Service» Einsparungen von 1,7 Milliarden Euro.

    Florierende Geschäfte in Asien und Afrika haben dem Baustoffkonzern HeidelbergCement einen Gewinnsprung beschert. Unterm Strich verdoppelte sich das Ergebnis im dritten Quartal auf 322 Millionen Euro, teilte die Dax-Gesellschaft am Donnerstag in Heidelberg mit.

    Der Umsatz kletterte von Juli bis September um 13 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen. Demnach peilt HeidelbergCement nach den schweren Umsatz- und Ergebniseinbrüchen im Krisenjahr 2009 wieder Zuwächse an. Die Ziele wollte Unternehmenschef Bernd Scheifele jedoch nicht konkretisieren. An seinem Sparprogramm will der Konzern festhalten. Neben den Sparzielen setzt der HeidelbergCement-Chef auf den Ausbau des Geschäfts vor allem in Schwellenländern. So will Scheifele vor allem die Zement-Kapazitäten in Asien, Afrika und Osteuropa bis 2012 um 20 Millionen Tonnen erhöhen.

    Der Nivea-Hersteller Beiersdorf hat in den ersten neun Monaten des Jahres mehr verdient, kommt aber in seinen europäischen Märkten nur schleppend voran. Das Wachstum stammt überwiegend aus Amerika und Asien. Gut lief vor allem der Unternehmensbereich Tesa, der neben dem Konsumentengeschäft auch als Zulieferer der Autoindustrie aktiv ist und damit stark von der Konjunktur abhängt.

    Tesa steigerte den Umsatz von Januar bis September um 15,6 Prozent auf 654 Millionen Euro. Wesentlich bedeutender ist das Kosmetikgeschäft mit der Weltmarke Nivea als Flaggschiff. Hier betrug das organische Wachstum lediglich 2,3 Prozent auf 4,05 Milliarden Euro. In den ersten neun Monaten kletterte der Umsatz insgesamt von 4,35 auf 4,7 Milliarden Euro und das Ergebnis nach Steuern von 289 auf 353 Millionen Euro.

    Pressemitteilung

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!