40.000
Aus unserem Archiv
Mannheim

Bilfinger: Schuldzuweisungen verantwortungslos

Der Baukonzern Bilfinger Berger hat in der Affäre um Baupfusch-Vorwürfe vor voreiligen Schuldzuweisungen gewarnt.

Bilfinger-Berger-Container
Baucontainer von Bilfinger Berger: Der Baukonzern wehrt sich gegen voreilige Schuldzuweisungen.

Vorstandschef Herbert Bodner sagte am Donnerstag auf der Hauptversammlung des Baukonzerns in Mannheim, die Unregelmäßigkeiten beim Kölner U-Bahnbau machten das Unternehmen betroffen und seien ganz und gar inakzeptabel. Aber «wenn (...) auf Basis einer unklaren Faktenlage Schuldzuweisungen vorgenommen werden, so ist das in hohem Maße verantwortungslos und rufschädigend», kritisierte Bodner.

Er bestätigte die Prognose für das laufende Jahr: «Wir blicken mit Zuversicht auf 2010». Der Konzern peile im fortzuführenden Geschäft eine Zunahme der Leistung sowie eine überproportionale Steigerung des Gewinns an. Zusätzlich werde das Australien-Geschäft bis zum Verkauf noch zum Ergebnis beitragen. Hinzu komme der Veräußerungsgewinn. Nach zahlreichen Bau-Rückschlägen will der Konzern die renditeträchtigen Dienstleistungen weiter ausbauen und das schwankungsanfällige Baugeschäft eindampfen.

Beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs im vergangenen Jahr spielten nach heutigem Stand weder fehlende Stahlbügel noch falsche Vermessungsprotokolle beim U-Bahnbau eine Rolle, sagte der Vorstandschef. Derzeit könne niemand sagen, was den Einsturz verursacht habe, bei dem zwei Menschen gestorben waren. In Köln sollen Vermessungsprotokolle gefälscht und für die Stabilität wichtige Stahlbügel nicht eingebaut, sondern von Mitarbeitern illegal verkauft worden sein. Aufsichtsratschef Bernhard Walter betonte, das Kontrollgremium habe derzeit keinerlei Anzeichen für Fehlverhalten von Mitgliedern des Vorstands.

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Soll Idar-Oberstein sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben?

Viele Leerstände, Bevölkerungsschwund und finanzielle Schwierigkeiten: Idar-Oberstein hat mit vielen strukturellen Problemen zu kämpfen. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, wonach die Stadt sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben soll.

Das Wetter in der Region
Montag

10°C - 24°C
Dienstag

11°C - 21°C
Mittwoch

8°C - 20°C
Donnerstag

5°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!