40.000
Aus unserem Archiv
Wiesbaden

Auftragswelle am Bau ebbt ab

dpa

Die ungewöhnlich hohe Auftragswelle zu Jahresbeginn für die deutsche Bauwirtschaft ebbt ab. Nach einem starken ersten Quartal lag der Wert der neuen Aufträge im April preisbereinigt nur noch 1,3 Prozent über dem aus dem April 2009.

Bauarbeiter in Stuttgart
Ein Arbeiter bereitet auf einer Baustelle in der Stuttgarter Innenstadt Betonarbeiten vor.

Das berichtete das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden. Der Zuwachs ist allein auf die gestiegene Nachfrage im Hochbau zurückzuführen, der im Monatsvergleich ein Plus von 10,4 Prozent machte. Im Tiefbau gingen hingegen 6,6 Prozent weniger Aufträge ein.

In den ersten vier Monaten des Jahres hatten die Unternehmen neue Aufträge mit einem preisbereinigt um 7,5 Prozent gestiegenen Wert erhalten. Gleichzeitig ging aber der Gesamtumsatz vor allem wegen des harten Winters um 12,4 Prozent auf noch 17,6 Milliarden Euro zurück. Diese Entwicklung hat sich im April abgeschwächt, wo nur noch ein Umsatzminus von 2,7 Prozent registriert wurde. Die Bauindustrie rechnet damit, das im Jahresverlauf aufholen zu können. Ende des Monats arbeiteten in der Branche laut Statistik noch 694 000 Leute – das waren rund 11 000 weniger als ein Jahr zuvor.

Die Landesbank Hessen-Thüringen rechnet damit, dass vor allem der mit Konjunkturpaketen belebte öffentliche Bau bald seinen Zenit erreicht, während sich der Wirtschaftsbau noch nicht vom Krisenjahr 2009 erholt hat. Die Helaba erwartet stagnierende Bauinvestitionen in diesem und im nächsten Jahr.

Studie Helaba

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!