40.000
Aus unserem Archiv
München

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Der Wechsel des zuständigen Finanzamts hat für den ADAC teure Folgen: Der Verein musste für die Jahre 2014 und 2015 knapp 90 Millionen Euro Versicherungssteuern nachzahlen, wie die „Süddeutsche Zeitung“ (Montag) berichtete.

ADAC
Der ADAC muss ohnehin sparen: Bis 2020 will die Chefetage möglichst sozialverträglich und ohne Kündigungen 400 Stellen abbauen.
Foto: Peter Kneffel – dpa

Ein ADAC-Sprecher bestätigte das, ohne Zahlen zu nennen: „Der ADAC e.V. hat Ende Juli 2017 eine Steuerfestsetzung des Bundeszentralamts für Steuern in zweistelliger Millionenhöhe erhalten und fristgerecht bezahlt.“

Der Verein muss ohnehin sparen: Bis 2020 will die Chefetage möglichst sozialverträglich und ohne Kündigungen 400 Stellen abbauen, weil ansonsten ein Minus von 170 Millionen Euro drohen würde. Die höheren Versicherungssteuern sind ein Teil der Belastung. Die Stellenstreichungspläne hatte der ADAC im September publik gemacht.

Die Ursache der Steuernachforderung: Seit einigen Jahren ist für den ADAC das Bundeszentralamt für Steuern zuständig, das beim Thema Versicherungssteuer offensichtlich weniger großzügig ist als die früher zuständigen bayerischen Finanzbehörden. „Die erstmalige Festsetzung ergibt sich aus einer veränderten behördlichen Zuständigkeit für das Thema Versicherungssteuer“, sagte der Sprecher dazu.

Nach der Affäre um die über Jahre manipulierten Leserabstimmungen zum „Auto des Jahres“ hatte sich der ADAC eine neue Struktur gegeben: Beim Verein ist die Pannenhilfe verblieben, die kommerziellen Geschäfte wurden an eine Aktiengesellschaft übertragen, Forschung und wohltätige Aktivitäten an eine Stiftung.

ADAC-"Daten und Fakten"

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Markus Eschenauer
02602/160474
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Kostenloser Nahverkehr für alle?

Kostenlos mit Bus und Bahn fahren für bessere Luft in den Städten: Mit diesem Vorschlag will die Bundesregierung das Problem zu hoher Schadstoffbelastung durch den Autoverkehr angehen. Was halten Sie davon: Sollte es kostenlosen Nahverkehr für alle geben?

Das Wetter in der Region
Sonntag

-2°C - 5°C
Montag

0°C - 5°C
Dienstag

-2°C - 6°C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wollen Sie bis Ostern fasten?

Nach Karneval beginnt für viele Menschen die Fastenzeit. Wollen auch Sie bis Ostern bewusst auf Süßigkeiten, Alkohol, Zigaretten, Fleisch oder etwas anderes verzichten?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!