40.000
Aus unserem Archiv
München

ADAC: Benzinpreise völlig überzogen

dpa

Autofahrer in Deutschland müssen trotz fallender Rohölpreise an der Zapfsäule nach Ansicht des ADAC derzeit zu tief in die Tasche greifen. Das habe der monatliche Preisvergleich des Autoclubs an Markentankstellen in 20 Städte ergeben.

Zapfpistole
Die Benzinpreise ziehen wieder an.

Der Preis für Superbenzin sei mancherorts auf 1,469 Euro je Liter gestiegen, während der Preis Rohöl der Sorte Brent auf 77 Dollar gefallen sei. «Es zeigt sich einmal mehr, dass die Mineralölkonzerne kaum einen Versuch auslassen, ihre ohnehin großen Gewinne auf dem Rücken der Autofahrer noch zu steigern», teilte der ADAC am Dienstag in München mit.

Am günstigsten tanken Autofahrer derzeit nach Angeben des Clubs in Stuttgart und Köln mit 1,407 und 1,408 Euro pro Liter. Spitzenreiter seien Dortmund, Dresden und Saarbrücken mit 1,469 Euro.

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!