40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » TagesThema
  • » Wem hilft das Betreuungsgeld?
  • Aus unserem Archiv

    Wem hilft das Betreuungsgeld?

    Janina Lange (28) aus Trier hat zwei Töchter: Mia ist jetzt fünf, Fiona erst 19 Monte alt. Die Beziehung zu ihrer ersten Tochter sei nicht so eng, wie sie sein sollte, sagt die Mutter traurig. Mit ihrer zweiten Tochter wollte sie denselben Fehler nicht noch einmal machen: nämlich das Kind zu früh in fremde Hände geben.

    Von Corinna Buschow, Tanja Tricarico und Sophie Rohrmeier

    Deshalb bezieht Janina Lange, die in Wirklichkeit anders heißt, Betreuungsgeld, das der Bund zum 1. August vor einem Jahr eingeführt hat. Doch die Kritik an der "Herdprämie" verebbt nicht. Auch nicht in der rot-grünen Landesregierung von Rheinland-Pfalz. Nach einem holprigen Start wird es zwar auch hier bei den Eltern beliebter. Bei den Kritikern aber nicht: Die Leistung mache für benachteiligte Kinder alles nur schlimmer.

    "Ich bedaure es ausdrücklich, dass die neue Bundesregierung an dieser unsinnigen Leistung des Betreuungsgeldes festhält", moniert Familienministerin Irene Alt. Die Grünen-Politikerin hält die Sozialleistung für bildungs-, sozial- und frauenpolitisch falsch. Ein Jahr nach der Einführung ist die Debatte über die umstrittene Familienleistung wieder aufgeflammt. Auslöser ist eine Studie des Deutschen Jugendinstituts und der Universität Dortmund. Danach stellt das Betreuungsgeld besonders für sozial benachteiligte Familien einen Anreiz dar, kein staatliches Angebot frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung zu nutzen.

    Führende SPD-Politiker, darunter Familienministerin Manuela Schwesig (SPD), sehen ihre Skepsis gegenüber dem Betreuungsgeld durch die Studie bestätigt. Auch die Grünen fordern, die Leistung wieder abzuschaffen.

    Die CDU-Opposition in Rheinland-Pfalz bleibt hingegen bei ihrer Meinung. CDU-Fraktionschefin Julia Klöckner betont, das Betreuungsgeld sei dazu gedacht, Familien mit kleinen Kindern Wahlfreiheit zu geben. Das Betreuungsgeld schaffe finanzielle Spielräume, so könnten Eltern mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen oder Tagesmütter finanzieren.

    515 Millionen Euro veranschlagt

    Janina Lange dagegen spricht vor allem von der Bindung zu ihren Töchtern. Sie war alleinerziehend, als ihre erste Tochter Mia klein war. Sie musste Geld verdienen. Für Fiona (19 Monate) ist sie mit Betreuungsgeld mehr da - in ihre Arbeit in der Gastronomie will sie erst zurück, wenn die Kleine drei Jahre alt ist.

    Aus Sicht von Familienministerin Alt steht das Betreuungsgeld im Widerspruch zu den Reformen von Elterngeld und Unterhaltsrecht, die den frühen Wiedereinstieg in den Beruf und partnerschaftliche Kinderbetreuung erleichtern sollen. "Die Milliarden, die jetzt ins Betreuungsgeld fließen, wären im Kita-Ausbau besser investiert."

    Der Bundeshaushaltsplan 2014 veranschlagt das Betreuungsgeld mit 515 Millionen Euro, in den Folgejahren rechnet die Bundesregierung mit rund 1,1 Milliarden Euro. Parallel wurde der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei eingeführt.

    Die Auszahlung von Betreuungsgeld lief in Rheinland-Pfalz in den ersten fünf Monaten vergleichsweise schleppend an. Bis Dezember bezogen hier 2723 Eltern die 100 Euro pro Monat; vom 1. August 2014 an fließen 150 Euro. Nach dem ersten Quartal dieses Jahres sind es den jüngsten Daten des Statistischen Bundesamts zufolge jedoch deutlich mehr: 6675 Eltern, von 145 769 Beziehern bundesweit, bekommen im Land Betreuungsgeld.

    "Und wir werden einen kontinuierlicher Anstieg in den kommenden beiden Jahren erleben", vermutet Stefan Sell, Sozialwissenschaftler an der Hochschule Koblenz. Gerade im relevanten Kindesalter zwischen einem und zwei Jahren bringen Eltern in Rheinland-Pfalz ihre Kinder seltener in die Kita als im Bundesdurchschnitt. Das Betreuungsgeld halte vor allem Kinder mit ausländischen Wurzeln oder aus bildungsfernen Familien von Kitas fern, sagt Sell. Und: "Es gibt gerade im oberen und mittleren Einkommensbereich einen gewaltigen Mitnahmeeffekt." So verschärfe das Betreuungsgeld die soziale Problemlage in Deutschland.

    In Bayern wurde das Betreuungsgeld stärker beworben, dort nutzten es im ersten Quartal dieses Jahres 33 535 Eltern. Bei etwa dreimal so vielen Einwohnern sind das zwar deutlich mehr Bezieher als in Rheinland-Pfalz. Doch ist die Leistung dort laut Sell inzwischen auch bekannter. Und auch in den ländlich geprägten Gebieten dieses Landes gebe es den Trend zu Zwei- oder Drei-Kind-Familien. "Die Frauen bekommen schnell das zweite Kind und bleiben so länger zu Hause."

    Bei Hartz IV kein Vorteil

    Ein finanzieller Vorteil ist das Betreuungsgeld für Janina Lange erst seit Kurzem. Vor drei Monaten bekamen sie und ihr Mann noch Arbeitslosengeld II, und - weil das Betreuungsgeld darauf angerechnet wird - keinen Cent mehr als ohne die neue Leistung. Jetzt aber arbeitet ihr Mann, Hartz IV fällt weg. Das Betreuungsgeld jedoch bleibt. Sie nutzt die nun bald 150 Euro pro Monat für Kinderkleidung, Ausflüge und Fahrten zur Oma.

    Die evangelische Diakonie sieht genau darin ein Problem: Das Betreuungsgeld stelle Familien mit prekären Einkommen vor die Wahl, sich zwischen Geld und einem Angebot frühkindlicher Bildung zu entscheiden. Der Kinderreport 2012 des Deutschen Kinderhilfswerks (DKHW) zeige deutlich, dass die beste Armutsprävention für Kinder ein Platz in einer Kita sei.

    Betreuungsgeld: SPD steht dazu Fakten zum BetreuungsgeldKommentar Betreuuungsgeld: Klarer Fehlstart für umstrittene Leistung
    TagesThema
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!