40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Stink-Attacke mit Buttersäure: Angeklagter unter Verdacht

Seit der Aktionsbüro-Prozess 2012 begann, mussten drei Verhandlungstage abgebrochen werden, weil ein Unbekannter im Gerichtsgebäude eine unerträglich stinkende Flüssigkeit vergoss. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft einen Tatverdächtigen ermittelt: Es ist einer der 20 Angeklagten.

Die Staatsanwaltschaft verdächtigt ihn, am 13. März 2014 die letzte der drei Stink-Attacken verübt zu haben – mit einer Ampulle, die ein Buttersäuregemisch enthielt. Sie ermittelt gegen den Mann wegen Nötigung und stellte in seiner Wohnung Beweismittel sicher. Diese werden noch ausgewertet. Die Verfahren zu den Stink-Attacken im Oktober 2013 und Januar 2014 wurden ergebnislos eingestellt. Bei den drei Vorfällen waren Feuerwehr und/oder Polizei im Einsatz.

haw

Weitere Berichte und Fotos zum Aktionsbüro Mittelrhein gibt es im Dossier "Braunes Haus in Ahrweiler"

TagesThema
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!