40.000

Diese Folgen hat der Klimavertrag: Auch Deutschland muss sich anstregen – Autofahrer belastet?

Zum Schluss half auch noch der Papst. Franziskus ist am vergangenen frühen Samstagabend aus einer Messe gerufen worden, um ein Desaster zu verhindern. Der Pontifex, der sich mit seiner Umweltenzyklika selbst als oberster Klimaschützer positioniert hat, griff zum Telefonhörer und rief in Managua an, der Hauptstadt Nicaraguas. Denn an dem kleinen lateinamerikanischen Land wäre um ein Haar der fertige Weltklimavertrag noch gescheitert.

Erst nach dem Anruf des Papstes konnten die 196 Staaten in Paris mit eineinhalbstündiger Verzögerung den historischen Vertrag beschließen. Nicaragua hatte seinen Widerstand aufgegeben. Quergestellt hatte sich dieses Land, weil ...

Lesezeit für diesen Artikel (873 Wörter): 3 Minuten, 47 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Tagesthema
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

3°C - 6°C
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

5°C - 8°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Montag

4°C - 7°C
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

5°C - 8°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!