40.000

Kommentar zur Entwicklung der Organspendezahlen: Druck und Debatten sind die falschen Mittel

Manchmal wundert man sich, wie wenig Parlamentarier als das auftreten, was sie sein sollten: Vertreter des Volkes. Drei Viertel der Bürger, das zeigen Umfragen, sehen Organspenden positiv. Doch nur wenige haben einen Organspendeausweis, und noch weniger spenden Organe. Denn auch wenn die Zahl der Organspender bundesweit gestiegen ist – sie ist immer noch deutlich zu niedrig.

Christian Kunst zur Entwicklung der Organspendezahlen

Deshalb wäre es eigentlich die Aufgabe der Politik, dafür Sorge zu tragen, dass sich die positive Grundstimmung im Volk beim Thema Organspende auch in deutlich ...

Lesezeit für diesen Artikel (316 Wörter): 1 Minute, 22 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kommentare
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

-5°C - 2°C
Montag

-5°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

-6°C - 1°C
Montag

-5°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
0261/892267
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!