40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » Spiele & Software
  • » Löschen und retten: «Feuerwehr Simulator 2010»
  • Aus unserem Archiv

    Löschen und retten: «Feuerwehr Simulator 2010»

    Mönchengladbach (dpa-infocom) – Löschen, Retten, Bergen, Schützen: Die Arbeit der Feuerwehr können Computerspieler jetzt gefahrlos im Wohnzimmer nachahmen: Anfang Februar kommt der «Feuerwehr Simulator 2010» heraus.

    Feuerwehr Simulator
    Im «Feuerwehr Simulator 2010» können Spieler ganz gefahrlos Brände bekämpfen – am PC. (Bild: Astragon)

    In verschiedenen Szenarien gilt es, Feuer zu bekämpfen, gefährliche Flüssigkeiten zu entsorgen oder Personen zu retten. Die Missionen umfassen unter anderem Kleinfeuer in einem abgeschlossenen Haus, brennende Tankstellen, und ein LKW-Unfall mit Gefahrstoffen. An Bord der Fahrzeuge warten Schläuche und Rohre, Äxte, Drehleitern und Atemschutzgeräte auf den Einsatz der Hobby-Feuerlöscher.

    Die Simulation für rund 20 Euro beinhaltet auch eine «Ego-Perspektive», mit der Spieler die Aktionen aus Sicht eines virtuellen Feuerwehrmannes sehen.

    Infos zum Spiel

    «Feuerwehr Simulator 2010»: Simulation für den PC; entwickelt von vstep, veröffentlicht von Astragon; freigegeben ohne Altersbeschränkung; Erscheinungstermin: 8. Februar.

    /serviceline/computer_multimedia/spiele/
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!