40.000
Aus unserem Archiv

Google Grippe Trends: Wo die Krankheit grassiert

Meerbusch (dpa-infocom) – Im Winter kommt die Grippe – doch wann genau wo sie sich gerade ausbreitet, wird erst im Nachhinein klar. Google will das ändern und bietet unter www.google.org/flutrends Karten zur aktuellen Verbreitung der Influenza.

Dazu analysiert Google gezielt Suchanfragen zum Thema Grippe. Denn erkrankte Menschen informieren sich öfter im Netz über die Krankheit als Gesunde und verwenden dabei ganz spezielle Stichwörter. Das vermehrte Aufkommen bestimmter Suchbegriffe sind daher eine Orientierungshilfe für die Häufigkeit von Grippeerkrankungen. Der Suchmaschinen-Betreiber kann so frühzeitig Grippe-Trends lokalisieren.

Die Suchanfragen wertet Google aus und leitet daraus die wahrscheinliche Häufigkeit der Krankheit in den jeweiligen Gebieten ab. Mit einem Klick auf das entsprechende Land zeigt die Karte weitere Details. Diese Art von Prognose ist zwar aus Sicht der Wissenschaft nicht lupenrein, zumindest aber zeigt die Karte, wo momentan erhöhte Vorsicht angesagt ist.

Google Grippe Trends: www.google.org/flutrends

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

/serviceline/computer_multimedia/computer_tipp/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

19°C - 31°C
Mittwoch

17°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

11°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!