40.000
Aus unserem Archiv
Washington

Vorrang für Facebook: US-Fernseh-Doku zuerst online

dpa

Vorrang fürs Internet: Eine gute Woche vor der Ausstrahlung im Fernsehen soll eine Dokumentation des US-Senders PBS für Nutzer des Online-Netzwerks Facebook online zu sehen sein.

Nach Angaben des öffentlichen Kanals ist es das erste Mal, das ein großer Fernsehsender mit «Earth Days» einen kompletten Dokumentarfilm zuerst im Internet zeigt. Die Facebook-Zuschauer können den Film gemeinsam anschauen und dem Produzenten Mark Samels in Echtzeit ihre Meinung mitteilen.

Samels sprach in der «New York Times» am Sonntag von einem Experiment: «Es ist eine Möglichkeit, sich um ein neues Publikum zu bemühen, dass wir sonst an einem Montagabend nicht erreichen könnten», sagte der Produzent der Zeitung. Acht Tage nach dem Facebook-Termin am 11. April wird «Earth Days» im Rahmen der PBS- Sendereihe «American Experience» ausgestrahlt.

Die 102 Minuten lange Doku von Regisseur Robert Stone handelt von den Anfängen der amerikanischen Umweltbewegung und wurde bereits bei einem Filmfestival und einer Tour durch 40 Städte gezeigt.

Gespannt ist Samels auch auf die Reaktionen der Zuschauer. Das Fernsehen sieht er als «sehr distanzierendes Medium». «Die ganze Arbeit verschwindet in einem schwarzen Loch», sagte er. Bei Facebook hingegen sollen die Zuschauer sofort reagieren und auch bewerten. Neben dem Video erscheint auch ein Fesnter für Kommentare und ein Umfragesystem.

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!