40.000
Aus unserem Archiv

US-Medien investieren in Google-News-Konkurrenten

New York/Berlin (dpa) – Mehrere große US-Zeitungen investieren laut Medienberichten in ein bisher kaum bekanntes Internet- Nachrichtenportal, das im April gegründete Start-Up-Unternehmen Ongo.

Das Unternehmen habe zwölf Millionen Dollar (knapp zehn Millionen Euro) von «New York Times», «Washington Post» und dem «USA Today»-Mutterkonzern erhalten, berichtete «USA Today» am Mittwoch.

Ongo will eine Plattform für Nachrichten im Netz entwickeln, die dem Nachrichten-Aggregator Google News ähnelt. Die Verleger hatten dem Internet-Konzern Google immer wieder vorgeworfen, ihnen mit dem Dienst Werbeeinnahmen zu nehmen. Google kontert, man leite hingegen zusätzliche Nutzer auf die Zeitungswebsites und kündigt seit längerem ein spezielles Angebot an, das Medien das Geldverdienen im Internet erleichtern solle.

«USA Today»

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!