40.000
Aus unserem Archiv
Washington

USA gegen technische Hürden für Überwachung

dpa

Telekommunikationsunternehmen in den USA sollen nach einem Bericht der «New York Times» technische Hürden für eine staatliche Überwachung ihrer Dienste abbauen.

Wie die Online-Ausgabe der Zeitung am Montag unter Berufung auf Beamte der Strafverfolgungs- und der Antiterrorbehörden berichtete, haben in den vergangenen Jahren neue Dienste und neue Systeme höhere technische Hindernisse für das Abhören geschaffen. Anbieter wie Verizon, AT&T und Comcast sollten deshalb sicherstellen, dass Innovationen die Überwachung nicht behinderten. Dazu soll ein Bundesgesetz novelliert werden.

Albert Gidari, der Telekommunikationsunternehmen als Anwalt vertritt, sagte, die Gesellschaften wären höchstwahrscheinlich gegen eine Regierungsmitsprache bei der Entwicklung und Markteinführung von Diensten. Das würde bedeutende Auswirkungen auf Innovationen, Kosten und Wettbewerbsfähigkeit haben. Manche Dienste würden sich zu schnell entwickeln und es gebe zu viele Konkurrenten am Markt, meinte Gidari.

Ein Arbeitsstab der Regierung von Präsident Barack Obama arbeite an einer Novellierung der Gesetzgebung von 1994, die von den Telekommunikationsunternehmen eine Abhörmöglichkeit verlangt. An der Arbeitsgruppe seien das Justiz- und Handelsministerium sowie die Bundespolizei FBI beteiligt, berichtete die «New York Times».

Bericht New York Times

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!