40.000
Aus unserem Archiv
Düsseldorf

Streit um T-Online-Abfindung geht weiter

dpa

Der Streit um die Abfindung der T-Online- Kleinaktionäre schlägt Wellen bis zum Bundesverfassungsgericht. Die Düsseldorfer Anwaltskanzlei Dreier Riedel hat nach eigenen Angaben Verfassungsbeschwerde gegen einen Beschluss des Oberlandesgerichtes (OLG) Frankfurt eingelegt.

Der Nachschlag von 1,15 Euro pro T-Online- Aktie, den die Deutsche Telekom AG zahlen solle, sei «unangemessen niedrig», bekräftigte die Kanzlei am Montag in einer Mitteilung.

Das OLG Frankfurt habe bei der Entscheidung von Anfang September (Az.: 5 W 57/09) ausschließlich auf Börsenkurse abgestellt, die im Vorfeld der Verschmelzung sehr niedrig gewesen seien. Die Börsenkurse seien nur die Untergrenze für die Unternehmensbewertung. Die Kanzlei rechnet damit, dass das Bundesverfassungsgericht in etwa einem halben Jahr entscheidet, ob es die Verfassungsbeschwerde annimmt oder nicht.

Die Telekom hatte ihre Online-Tochter im Jahr 2000 an die Börse gebracht und sechs Jahre später ihre Aktien-Mehrheit dazu benutzt, T- Online gegen den Willen vieler Kleinaktionäre zurückzuholen. Für ein T-Online-Papier sollten die Anleger 0,52 Telekom-Aktien bekommen.

Das entsprach zu damaligen Kursen einem Wert von 8,22 Euro. Gerichte fanden das Umtauschverhältnis im Ergebnis zu niedrig und ermittelten den Barzuschlag von 1,15 Euro, der sich für rund 120 Millionen Aktien nebst Zinsen und Anwaltskosten auf rund 200 Millionen Euro summiere.

Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

18°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 29°C
Donnerstag

16°C - 31°C
Freitag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 | Mail 
Fragen zum Abo:
0261/9836-2000 | Mail
Anzeigenannahme:
0261/9836-2003 | Mail

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!