40.000
Aus unserem Archiv
Darmstadt

Software AG will 400 000 eigene Aktien zurückkaufen

dpa

Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller, die Software AG, will bis zu 400 000 eigene Aktien am Markt zurückkaufen. Dies sind rund 1,4 Prozent des Grundkapitals, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Anteile sollen zwischen dem 4. Februar und dem 14. Mai gekauft werden.

Das im TecDax notierte Unternehmen legt an diesem Donnerstag (4. Februar) die Zahlen für das vergangene Jahr vor. Experten rechnen dabei mit einem deutlich Umsatz- und Gewinnplus.

Das Darmstädter Unternehmen hatte im vergangenen Jahr das Software- und Beratungshaus IDS Scheer für rund 490 Millionen Euro übernommen. Die IDS Scheer AG werde bis Mitte des laufenden Jahres komplett in die Software AG integriert sein. Derzeit befinden sich nach IDS-Scheer-Angaben rund 91 Prozent der Anteile in den Händen der Software AG. Der Rest ist im Streubesitz.

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!