40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » News
  • » SAP setzt auf organisches Wachstum
  • Aus unserem Archiv

    WalldorfSAP setzt auf organisches Wachstum

    Europas führender Softwarekonzern SAP setzt auf Wachstum aus eigener Kraft und plant keinen weiteren Jobabbau. «Konsolidierung muss nicht immer über Zukäufe erfolgen», sagte Vorstandschef Léo Apotheker der «Börsen-Zeitung» (Mittwoch).

    Der Kaufwut des US-Konkurrenten Oracle wolle er nicht nacheifern. Die vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass es verschiedene Strategien gebe, um Marktanteile zu gewinnen, erklärte der Manager. «Da hat jemand aus Kalifornien viel aufgekauft. Wir dagegen haben den Markt durch unsere Konkurrenzkraft, unser Wachstum konsolidiert», sagte Apotheker zur Strategie des Rivalen.

    Den Personalabbau bei SAP bezeichnete Apotheker als abgeschlossen. Er versicherte, dass es 2010 keine weiteren Stellenstreichungen geben werde. Inzwischen würden bestimmte Stellen auch wieder neu besetzt. «Da ich davon ausgehe, dass das Schlimmste hinter uns liegt, kann ich nicht nur auf der Bremse stehen.»

    Der Vorstandschef hatte den schwer von der Krise getroffenen Weltmarktführer für Unternehmenssoftware mit einem strikten Sparprogramm in den vergangenen Monaten wieder auf Kurs gebracht. Mehr als 3700 Stellen wurden gestrichen. Derzeit hat SAP weltweit 47 800 Arbeitsplätze.

    Computer
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    9°C - 17°C
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Rundumversorgung oder Abenteuerlust: Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    All-inclusive-Urlaub ist bei den Deutschen laut einer neuen Umfrage am begehrtesten. Fast die Hälfte der Befragten (48 Prozent) bevorzugt die Rundumversorgung mit Unterkunft, Essen und Getränken. Wie machen Sie am liebsten Ferien?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!