40.000
Aus unserem Archiv
Leipzig

Radio wird häufiger über Internet und Handy gehört

dpa

Computer und Handy laufen herkömmlichen Radios immer mehr den Rang ab. Zwar werden Radioprogramme derzeit noch am häufigsten über stationäre Empfangsgeräte oder Autoradios gehört.

Laut den am Montag veröffentlichten Ergebnissen einer Digitalisierungsstudie der FGM Forschungsgruppe Medien GmbH Leipzig hat jedoch die Nutzung des Internets zum Radiohören zugenommen. «Radio wird durch die neuen digitalen Kanäle noch mobiler», so das Fazit. Für die Studie wurden Ende 2009 online rund 2000 Menschen ab 14 Jahren befragt.

60 Prozent der Befragten haben schon einmal Radio im Internet gehört, ein Drittel über Handy. Dabei seien Männer technikaffiner als Frauen und benutzten wie die Jüngeren häufiger Computer, Notebooks oder Handys zum Radiohören. Die Mehrheit der im Internet genutzten Sender seien etablierte UKW-Sender, drei Viertel davon deutsche. «Etablierte Radiomarken setzen sich somit auch im Internet durch», hieß es.

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!