40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Piratenpartei gegen schärferes Datenschutzgesetz

dpa

Die Piratenpartei hat Verständnis für die Debatte über den Internetdienst Google Street View gezeigt, lehnt aber ein schärferes Datenschutzgesetz ab.

Datenschutz
Von wegen Datenschutz: Auskünfte gibt das Bürgeramt. (Symbolbild)

«Die Aufregung kann ich absolut nachvollziehen», sagte Parteichef Jens Seipenbusch am Montag im Deutschlandradio Kultur. «Die Prinzipien, dass man private Daten schützt (...), das ist, glaube ich, nach wie vor richtig. Das wird man auch mit Geodaten machen, aber dazu braucht man keine neuen Gesetze.» Informationen über Häuserfassaden seien mit Street View besser verfügbar, aber nicht schützenswert.

Er sprach sich dafür aus, das Vorgehen solcher Konzerne zu beobachten. «Insgesamt ist es schon so, dass man die größeren Konzerne da im Blick haben muss.»

Ziele der Piratenpartei

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!