40.000

Nokia erwartet Lieferprobleme nach Japan-Katastrophe

Helsinki/Espoo (dpa) – Der weltweit größte Handyhersteller Nokia erwartet Lieferengpässe im Gefolge der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan. Wie Nokia am Montag aus der Konzernzentrale Espoo bei Helsinki mitteilte, werde es «einige Störungen» bei der Versorgung mit Nokia-Produkten und Dienstleistungen geben.

Hintergrund seien die für die gesamte Telekom-Branche geltenden Lücken bei der Lieferung von wichtigen Komponenten und Rohstoffen aus Japan. Gleichwohl erwarte man keine Einwirkungen auf das Geschäftsergebnis im ersten Quartal, ...
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Netzwelt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

3°C - 14°C
Donnerstag

4°C - 17°C
Freitag

7°C - 18°C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

3°C - 14°C
Donnerstag

4°C - 17°C
Freitag

7°C - 18°C
Samstag

0°C - 17°C
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!