40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Kommission regt mehr Internet-Hilfe für Kinder an

dpa

Die Internet-Enquetekommission des Bundestags will sich künftig auch der Frage widmen, wie Kindern und Jugendlichen ein sinnvoller Umgang mit dem Internet vermittelt werden kann. Das Gremium erweiterte am Montag sein Arbeitsprogramm und setzte eine weitere Projektgruppe zum Thema Medienkompetenz ein.

Mehrere Abgeordnete sprachen sich dafür aus, Eltern und Lehrer besser als bisher in die Lage zu versetzen, Kindern und Jugendlichen den Umgang mit dem Internet zu vermitteln. «Viele Eltern sind keine Digital Natives und haben ein Problem, zu erkennen, auf welche Dinge man achten soll», sagte der CDU-Abgeordnete Thomas Jarzombek.

Als «Digital Natives» werden die Angehörigen der jüngeren Generation bezeichnet, die bereits mit dem Internet aufgewachsen ist. Jarzombek sprach sich dafür aus, auch mit Blick auf den Umgang von Kindern und Jugendlichen mit dem Internet «die Erziehungshoheit der Eltern zu stärken».

Die SPD-Abgeordnete Aydan Özoguz sagte, es müsse verhindert werden, dass diejenigen, die keine Internet-Experten seien, deswegen irgendwann abgehängt würden. Medienkompetenz sei vor allem Netzkompetenz, sagte Annette Mühlberg vom Bundesvorstand der Gewerkschaft Verdi. So müsse etwa auf die Art der verwendeten Software geachtet werden. «Technische Standards haben auch gesellschaftliche Relevanz», sagte Mühlberg.

Zu dem Thema wurde auch ein Diskussionsforum im Internet eingerichtet. Bei den Beratungen trug eine Mitarbeiterin der Kommission Stimmen aus diesem Forum vor, etwa einen Beitrag, der Medienkompetenz mit Gesellschaftskompetenz gleichsetzte. «Es stimmt schon, dass dies in der Schule vernachlässigt wird», sagte eine 21- jährige Beobachterin auf der Zuhörertribüne.

Die Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft trat am 5. Mai erstmals zusammen, um über die Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft, Gesellschaft und Demokratie zu beraten. Die jeweils 17 Abgeordneten und Sachverständigen sollen bis Sommer 2012 Ergebnisse und Handlungsempfehlungen vorlegen. Das Diskussionsforum im Internet soll als «18. Sachverständiger» die Beratungen der Enquete-Kommission ergänzen.

Während der Sitzung am Montag in Berlin berichteten die bisher eingesetzten Projektgruppen über ihre Arbeit. Zum umstrittenen Thema der Netzneutralität, der Verkehrsregeln beim Transport der Internet- Daten, sagte der Abgeordnete Peter Tauber (CDU), die demnächst beginnende inhaltliche Diskussion werde sich den drei Themen Netze, Dienste und Inhalte widmen. Die Projektgruppe Urheberrecht hat sich zunächst eine Bestandsaufnahme zum Schutz des geistigen Eigentums im Netz vorgenommen. Eine weitere Projektgruppe beschäftigt sich mit dem Datenschutz.

Enquete-Kommission

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

16°C - 29°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
Dienstag

17°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!