40.000
Aus unserem Archiv
Wiesbaden

Jedes fünfte Unternehmen ohne Internetanschluss

dpa

Selbst im Online-Zeitalter arbeitet fast jedes fünfte Unternehmen in Deutschland offline: 81 Prozent der Firmen – vom Ein-Mann-Betrieb bis zum Konzern – hatten 2009 einen Internetanschluss. Das waren gerade einmal sieben Prozentpunkte mehr als bei der vorangegangenen Erhebung 2003.

Bei der Stichprobe von 20 000 Unternehmen wurden alle Unternehmensformen berücksichtigt und nur Betriebe aus dem Gesundheitswesen, Kultur und Sport nicht berücksichtigt, erklärte eine Sprecherin des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden am Freitag.

In den sechs Jahren zwischen den Befragungen stieg die Zahl der Unternehmen mit Internetzugang, die auf elektronischem Weg mit der öffentlichen Verwaltung kommunizieren, von rund 1,05 Millionen auf 1,15 Millionen. Damit nutzte mehr als die Hälfte (53 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland das Internet für diesen Zweck. Vor sechs Jahren lag der Anteil noch bei unter einem Drittel.

Am häufigsten nutzten die Unternehmen in diesem Jahr die Websites der Behörden, um Formulare herunterzuladen (85 Prozent) und sich zu informieren (81 Prozent). Rund Dreiviertel der Unternehmen schickten die ausgefüllten Formulare auch über das Netz zurück. Auf eine öffentliche Ausschreibung antwortete indes nur etwa jedes siebte Unternehmen via Internet.

Darüber hinaus wurde das Netz vor allem für Bankdienstleistungen (77 Prozent) genutzt, während es bei Fortbildungen nur in 12 Prozent der Unternehmen eine Rolle spielte.

Erhebung zum Download: http://dpaq.de/5XhsN

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

16°C - 29°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
Dienstag

17°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!