40.000
Aus unserem Archiv
Madrid

Internet-Spione haben Spanien im Visier

dpa

Wichtige Ministerien und Behörden in Spanien sind im vergangenen Jahr mindestens 40 Mal das Ziel von Angriffen professioneller Computer-Hacker geworden. Hinter den Attacken werden vor allem ausländische Spionagedienste vermutet.

Das berichtete die Madrider Zeitung «El País» am Sonntag unter Berufung auf den spanischen Geheimdienst CNI. Ziel der Internet-Spione seien unter anderem der CNI selbst sowie das dazugehörige Nationale Kryptographische Zentrum (CCN) gewesen. Dieses kümmert sich um die Verschlüsselung empfindlicher Daten der gesamten Staatsverwaltung. Nach Angaben des Geheimdienstes blieben die «Cyber-Attacken» jedoch ohne Erfolg.

Bei den Angriffen seien zumeist sogenannte Trojaner (Spähprogramme) eingesetzt worden. In einigen Fällen habe es Warnungen anderer Regierungen gegeben. Experten beklagen, Spanien hinke beim Schutz wichtiger Infrastrukturen vor «Cyber-Spionen» im internationalen Vergleich weit hinterher.

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!