40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Hintergrund: IT-Technik – eine Schlüsselbranche

dpa

Der Begriff Informationstechnik (IT) umfasst alle möglichen Systeme und Geräte zur Herstellung und elektronischen Übertragung von Informationen und Daten.

Um sogenannte neue Medien wie Internet und Mobilfunk einzuschließen, sprechen Experten von der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT oder auch ITK). Da Unternehmen wie Privatleute auf IKT-Produkte und -dienstleistungen angewiesen sind, kommt der Branche eine Schlüsselfunktion zu.

Die IKT-Branche umfasst nach der Definition des statistischen Bundesamtes «alle Einrichtungen, die unter Menschen die Übertragung oder den Austausch von Informationen in digitalisierter Form und auf elektronischem Wege ermöglichen». Dabei werden zwei Wirtschaftszweige unterschieden: die Warenproduktion von IKT (beispielsweise die Herstellung von Computern und Elektrokabeln sowie die Rundfunk-, Fernseh- und Nachrichtentechnik) und IKT-Dienstleistungen (Telekommunikationsdienstleistungen, Datenverarbeitung und Datenbanken).

Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise hat auch die IKT-Branche getroffen. Für das laufende Jahr rechnet der Branchenverband Bitkom in Deutschland mit einem Umsatzrückgang von 2,5 Prozent auf rund 142 Milliarden Euro. Für 2010 wird ein Wachstum von 0,1 Prozent erwartet. Derzeit sind rund 830 000 Menschen in der Branche beschäftigt.

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!