40.000
Aus unserem Archiv
Sydney

Ermittlungen gegen Google auch in Australien

Nach Deutschland und Kanada ermitteln jetzt auch die Australier wegen Datenschutzverstößen gegen Google. Es geht um die Sammlung von Daten aus offenen Funknetzen bei den Kamerafahrten für das umstrittene Internetprogramm Street View.

Die Polizei nahm nach eigenen Angaben am Montag Ermittlungen auf. Seit Mitte Mai ermittelt bereits die Hamburger Staatsanwaltschaft. Sie bestätigte vergangene Woche, dass Google bei den Fahrten Daten gesammelt und dauerhaft gespeichert hat. Sie verlangte von der Firma weitere Informationen.

Kommunikationsminister Stephen Conroy wies Vorwürfe zurück, er trage eine Fehde mit Google aus. Er hatte sich erst im Mai öffentlich mit Google-Managern gestritten. Sie kritisierten seinen Plan, Internetanbieter zur Installation von Filtern zu verpflichten, die anstößige Inhalte unterbinden.

«Ich habe meine Sorge darüber geäußert, dass diese Riesenfirmen – Google, Facebook und andere – meinen, die australischen Gesetze gälten nicht für sie», sagte er. «Sie sagen sich: Was soll's, wir haben unseren Sitz in den USA, und uns ist egal, was die Europäische Union sagt und was die australische Regierung sagt.»

Computer
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!