40.000
Aus unserem Archiv
Bonn

Deutsche Telekom kauft Click&Buy komplett

dpa

Die Deutsche Telekom übernimmt den Internet- Zahlungsdienstleister Firstgate mit seiner Marke Click&Buy komplett. Wie der Konzern mitteilte, hat der Bonner Konzern die Anteile der bisherigen Mehrheitseigner aufgekauft und so seine Beteiligung von 20,2 Prozent aufgestockt.

Dem Vernehmen nach wird Click & Buy mit einem niedrigen dreistelligen Millionenbetrag bewertet. Auf Anfrage wollte sich ein Telekom-Sprecher zum Kaufpreis nicht äußern.

Neben Click & Buy hat die Telekom bereits ihren eigenen Bezahldienst T-Pay. Dieser soll nun mit Click & Buy unter der neu gekauften Marke zusammengeführt werden, sagte ein Sprecher. Die bekannte Marke Click & Buy will sich die Telekom erhalten. Firstgate werde als eigenständige Tochter weitergeführt. Der Zahlungsdienstleister hat den Angaben zufolge weltweit 13 Millionen registrierte Nutzer und arbeitet mit 16.000 Händlern in 31 Ländern zusammen. Zuvor war Click & Buy in der Hand von zwei Investoren- Familien sowie dem Investment-Arm des Chip-Konzerns Intel.

Die Telekom will in Zukunft mehr Geld aus Internetdiensten und Dienstleistungen erwirtschaften. Erst vergangene Woche kündigte Telekom-Chef René Obermann auf einem Investorentag an, dass sich das Geschäftsmodell der Telekom und damit auch der Umsatzmix grundlegend verändern sollen. Bis 2015 sollen sich die Erlöse in den neuen Wachstumsfeldern, zu denen Obermann neben Internetdienstleistungen unter anderem auch mobiles Internet und das sogenannte Cloud Computing zählt, auf 30 Milliarden Euro fast verdoppeln.

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!