40.000
Aus unserem Archiv
New York

Chinesen sind teils von Google abgeschnitten

dpa

Technische Panne oder Repressalie der Regierung? Viele chinesische Internetnutzer erhalten lediglich eine Fehlermeldung, wenn sie die Suchmaschine Google verwenden.

«Es scheint, als ob Suchanfragen, die mit Hilfe von «Google Suggest» erstellt wurden, für Nutzer aus China blockiert werden», sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch.

«Google Suggest» schlägt dem Nutzer schon während des Eintippens Begriffe vor. «Normale Anfragen, die keine Suchvorschläge verwenden, sind davon nicht betroffen», ergänzte der Sprecher.

Google liegt seit Monaten mit der chinesischen Regierung im Clinch. Der Internetkonzern will sich nicht länger den Zensurbestimmungen beugen und leitet deshalb die Suchanfragen an seine chinesische Website google.cn auf die unzensierte Hongkonger Adresse google.com.hk weiter. Dadurch setzt Google allerdings seine Betreiberlizenz aufs Spiel. Sie lief an diesem Mittwoch ab und muss turnusmäßig für ein Jahr verlängert werden.

Der US-Konzern war der Regierung zu Wochenbeginn entgegengekommen. Die automatische Weiterleitung wird binnen 48 Stunden abgeschaltet. Stattdessen wird es allerdings einen direkten Link nach Hongkong geben. Experten bezweifeln, dass dies Peking reicht, und fragen sich gleichzeitig, ob Google zu weiteren Zugeständnissen bereit ist.

Der Streit war im März nach Hackerangriffen auf Google und andere US-Unternehmen eskaliert. In den USA wird vermutet, dass die chinesische Regierung hinter den Attacken steckt. Unter anderem hatten die Hacker versucht, die E-Mail-Konten von Regimegegnern zu knacken.

Statusseite von Google in China

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!