40.000
Aus unserem Archiv
Erfurt

Bundesrichter: Internetzugang für Betriebsräte

Betriebsräte haben nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts Anspruch auf einen Internetzugang.

«Auch durch die Entscheidung, seinen Mitgliedern eigene E-Mail-Adressen zum Zwecke der externen Kommunikation einzurichten, überschreitet der Betriebsrat seinen Beurteilungsspielraum nicht», heißt es in einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom Mittwoch in Erfurt (7 ABR 80/08).

Der Siebte Senat korrigierte in diesem Fall Entscheidungen der Vorinstanzen aus Nordrhein- Westfalen. Der Betriebsrat hatte für alle Mitglieder Internetzugänge und eigene Mail-Adressen verlangt.

Die Bundesrichter verwiesen auf das Betriebsverfassungsgesetz, nach dem Arbeitgeber dem Betriebsrat «für die laufende Geschäftsführung im erforderlichen Umfang Informations- und Kommunikationstechnik» zur Verfügung zu stellen haben.

Der Betriebsrat habe dabei einen Beurteilungsspielraum, bei dem er auch den Kostenaspekt für den Arbeitgeber zu berücksichtigen habe. Nach Ansicht der Bundesrichter ist das Einholen von Informationen über das Internet durch Betriebsräte jedoch ein legitimer Anspruch.

Computer
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

 

Chefin v. Dienst

 

Kontakt per Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!