40.000
Aus unserem Archiv

Amazon heizt mit Kampfpreisen für Kindle Fire den Tablet-Markt an

New York/Berlin (dpa) – Die Botschaft von Amazon ist klar und deutlich: Der weltgrößte Online-Händler will ein großes Stück vom Tablet-Markt. Gelingen soll das mit neuen Modellen seines Flachrechners Kindle Fire.

Amazon CEO Jeff Bezos
Bei der Vorstellung neuer Kindle-Modelle am Donnerstag in Kalifornien hatte Amazon-Chef Jeff Bezos sein Siegerlächeln aufgesetzt.
Foto: Michael Nelson – DPA

Erstmals kommen zwei Varianten auch nach Europa und sollen mit Kampfpreisen dem Marktführer Apple mit seinem iPad die Kunden abspenstig machen. Der Marktführer im Online-Handel will 159 Euro für den alten Kindle Fire und 199 Euro für den neuen Kindle Fire HD mit einem höher auflösenden Bildschirm. Das günstigste iPad – allerdings mit einem größeren Display – gibt es in Deutschland für 399 Euro. Bei vielen Kunden dürfte an dieser Stelle die Entscheidung schon gefallen sein.

Bei der Vorstellung neuer Kindle-Modelle am Donnerstag in Kalifornien hatte Amazon-Chef Jeff Bezos sein Siegerlächeln aufgesetzt. «Es war weniger eine Produktankündigung, sondern eine Kriegserklärung», sagte Gartner-Analyst Michael Gartenberg der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. «Es ist klar, dass es Amazon auf Apple-Kunden abgesehen hat.» Apple könne den Online-Händler jetzt nicht mehr ignorieren.

«Wie können wir die Preise so niedrig halten?», fragte Bezos die anwesenden Journalisten und Analysten, um gleich selbst die Antwort zu geben: «Weil wir Geld nicht beim Verkauf der Geräte verdienen wollen, sondern wenn die Menschen unsere Geräte nutzen.» Sprich: Wenn die Kunden Filme, TV-Serien, Songs oder Bücher über den angeschlossenen Online-Marktplatz kaufen.

Damit bestätigte Bezos, was in der Branche längst als ausgemacht gilt: Die Kindle-Geräte sind vermutlich ein Verlustgeschäft. Für Amazon mit seinem riesigen Inhalte-Arsenal ist das kein Problem – aber wie soll ein reiner Gerätehersteller bei diesen Preisen mithalten? Etwa Lenovo, Samsung, Acer oder Asus?

Alle großen Elektronikkonzerne haben bereits Tablet-Computer mit dem Google-Betriebssystem Android am Start, doch die Verkaufszahlen sind vergleichsweise mickrig – auch weil die Preise sich oft kaum vom iPad unterscheiden. Eine neue Chance, die Gunst der Kundschaft zu gewinnen, bietet Microsofts neues Betriebssystem Windows 8. Es ist von vornherein dazu gedacht, neben dem klassischen PC auch Tablet-Rechner antreiben zu können – und sogar Smartphones.

Die Hoffnung der Computerhersteller und natürlich von Microsoft ist, dass Windows-Nutzer ihre bekannte PC-Umgebung auch auf den mobilen Geräten beibehalten wollen. Doch die Hersteller scheinen sich selbst nicht zu trauen. Wie zögerlich sie sind, hatte sich schon darin gezeigt, dass sich Microsoft genötigt sah, mit dem Surface einen eigenen Flachrechner herauszubringen. «Um die Hardware-Partner in den Hintern zu treten, dass sie endlich bei Tablets in die Gänge kommen», hört man als Grund für den Vorstoß bei vielen in der Branche.

Apples iPad ist auch zweieinhalb Jahre nach seinem Debüt immer noch eine Klasse für sich. Daran hat nicht einmal die erste Fire-Generation etwas geändert, die es schon seit einem Jahr in den USA zu kaufen gibt. Im vergangenen Quartal kam das iPad mit dem Rekordabsatz von 17 Millionen Geräten auf einen geschätzten Marktanteil von 68 Prozent. Der Kindle Fire kam gerade einmal auf 5 Prozent, wie die Marktforscher von IDC errechneten. Amazon selbst schweigt zu Absatzzahlen.

Einige Experten rechnen auch jetzt nicht damit, dass Amazon tief ins Apple-Land vorpreschen kann. So erwartet Analyst Colin Sebastian von der Finanzfirma Robert W. Baird & Co. nur ein Rennen um den zweiten Platz, weil Apple bereits einen so großen Vorsprung habe. Zudem gilt es fast als sicher, dass Apple ein kleineres und damit billigeres iPad herausbringt – vielleicht schon nächste Woche.

Für alle anderen Rivalen wird das Geschäft nun auf jeden Fall härter. Denn der Name Kindle Fire (ein Feuer legen, wenn man es wörtlich nimmt) ist mit den neuen Geräten endgültig Programm.

Video der Produktvorstellung

Amazon-Mitteilung

IDC zu Tablet-Markt im 2. Quartal 2012

Internet & Computer
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

18°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 29°C
Donnerstag

16°C - 31°C
Freitag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Wolfgang M. Schmitt
0261/892325
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!