40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » Multimedia
  • » Zockerpedal und Radler-App: Neues aus der Technik-Welt
  • Aus unserem Archiv
    Schwalbach

    Zockerpedal und Radler-App: Neues aus der Technik-Welt

    Sieben mal 200 Watt für 1400 Euro: Wer gerne viel für guten Klang zahlt, greift zu Denons neuem Receiver X4000. Viel günstiger ist eine ungewöhnliche Soundbar von Maxell. Dazu gibt es neue Geräte für Fotografen - und eine Fußsteuerung für Spieler.

    Soundbar MSXB-252
    Ungewöhnliche Platzierung: Die Soundbar MSXB-252 ist so gebaut, dass der Besitzer seinen Fernseher einfach darauf abstellen kann.
    Foto: Maxell - DPA

    Systemkameras mit Touchscreen und WLAN

    Systemkamera NX2020 von Samsung
    Netzwerkfähig: Die Systemkamera NX2020 von Samsung kann Bilder per WLAN ins Internet stellen.
    Foto: Samsung - DPA

    Samsung hat seine neuen Systemkameras NX2020 und NX2030 vorgestellt. Die kompakten Geräte sind technisch identisch und unterscheiden sich nur durch das mitgelieferte Objektiv. Ansonsten haben beide Kameras den gleichen APS-C-Sensor mit 20 Megapixeln, die maximale Lichtempfindlichkeit (ISO) liegt bei 25 600. Über das eingebaute WLAN-Modul schicken die Kameras Bilder und Videoaufnahmen direkt an den Computer oder ins Internet, bedient werden sie über einen 3,7 Zoll großen Touchscreen. Beide Modelle stehen Ende Mai im Handel, die NX2020 (20-55 mm) für 649 Euro, die NX2030 (18-55 mm) für 50 Euro mehr.

    Stinky Footboard
    Tritt statt Klick: Steuerung per Fußbewegung - das Stinky Footboard ist ein 1,6 Kilo schweres Pedal, das Platz unter dem Schreibtisch finden soll.
    Foto: SteLuLu Technologies - DPA

    Windows-8-Tablet von Toshiba

    AV-Receiver X4000 von Denon
    Zehn Ein- und sieben Ausgänge: Der X4000 ist das Spitzenmodell unter den neuen AV-Receivern von Denon.
    Foto: Denon - DPA

    Toshiba will sein neues Tablet mit Windows 8 Pro und 11,6 Zoll großem Touchscreen bis Ende Juli nach Deutschland bringen. Das WT310 richtet sich mit seinem robusten Gehäuse, neuen Intel-Prozessoren und viel SSD-Speicher vor allem an professionelle Anwender. An Anschlüssen stehen unter anderem ein USB-3.0-Eingang, ein HDMI-Port und ein Slot für SD-Karten zur Verfügung, ins Netz geht das Tablet per WLAN und je nach Modell auch per UMTS oder LTE. Außerdem hat es verschiedene Technologien zur Daten- und Diebstahlsicherung an Bord. Das WT310 ist rund 12 Millimeter hoch und wiegt mindestens 825 Gramm. Preise nennt Toshiba noch nicht.

    Tablet WT310 von Toshiba
    Fast ein Notebook: Für ein Tablet ist das WT310 von Toshiba relativ groß und schwer - dafür kann es aber auch eine Menge.
    Foto: Toshiba - DPA

    ADAC-App für Fahrradtouren

    Die neue Version des Fahrrad-Routenplaners vom ADAC kann Radler jetzt wie ein Navigationsgerät ans Ziel lotsen. In dem nur für das iPhone erhältlichen Fahrrad Touren Navigator 2013 sind mehr als 3000 Radtouren gespeichert, komplett mit topographischen Karten, Bildern und Schwierigkeitsgrad. Mit der Routenaufzeichnung können Fahrradfahrer außerdem ihre eigenen Touren in dem Programm speichern. Die App gibt es ab sofort im App Store, der Preis beträgt 5,49 Euro.

    AV-Receiver mit sieben Kanälen

    Denon ergänzt seine X-Serie von AV-Receivern um die Spitzenmodelle X4000 und X3000. Beide Receiver bieten Raumklang mit sieben Kanälen, im X3000 mit je 180 Watt und im X4000 mit je 200 Watt Leistung. Beim X3000 stehen insgesamt sieben HDMI-Eingänge zur Verfügung, bei seinem großen Bruder sogar zehn. Hinzu kommen die gleichen Netzwerkfunktionen wie bei den anderen Geräten der X-Serie, darunter DLNA- und Airplay-Unterstützung sowie Direktzugänge zu den Musikdiensten Spotify und Last.fm. Der schwarze X3000 steht ab Juni für 949 Euro in den Läden, den 450 Euro teureren X4000 gibt es zeitgleich auch in Silber.

    Spiele mit dem Fuß steuern

    Computerspieler sollen Shooter, Rennspiele und andere Titel künftig mit dem Fuß steuern können. Möglich wird das durch das Stinky Footboard, ein knapp 1,6 Kilogramm schweres Pedal, das unter dem Schreibtisch platziert wird. Nutzer können bis zu 16 Befehle einprogrammieren, die durch verschiedene Fußbewegungen ausgelöst werden. Die Empfindlichkeit des Footboards ist individuell einstellbar. SteLuLu Technologies hat die Entwicklung über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert. Investoren sollen das Footboard bereits im Juli erhalten, im September startet der weltweite Verkauf an reguläre Kunden. Was das Gerät kostet, ist noch unklar.

    Soundbar kommt unter den Fernseher

    Die Soundbar MSXB-252 von Maxell wird im Gegensatz zur Konkurrenz nicht vor, sondern unter den Fernseher gestellt. Die Bildhöhe ändert sich damit kaum, die Soundbar ist gerade 54 Millimeter hoch. Trotzdem soll sie den Klang des Fernsehers und anderer Geräte entscheidend verbessern. Dafür sind unter anderem vier Lautsprecher und ein Tieftöner an Bord. Zum Anschließen verschiedener Geräte gibt es unter anderem drei HDMI-Eingänge, einen optischen Digitaleingang sowie zwei analoge Anschlüsse (RCA und AUX). Die mitgelieferte Fernbedienung ist programmierbar und kann so neben der Soundbar auch den Fernseher steuern. Für 149 Euro steht die Maxell MSXB-252 ab sofort im Handel. Sie passt zu allen TV-Größen bis einschließlich 42 Zoll.

    Hier geht es zur ADAC-App

    /serviceline/technik_telekommunikation/
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!