40.000
Aus unserem Archiv
Hannover

Viele Gratis-Apps sammeln Daten des Benutzers

dpa/tmn

Gratis-Apps kosten kein Geld – bezahlen müssen Nutzer aber häufig trotzdem. Und zwar mit ihren persönlichen Daten, wie die Computerzeitschrift «c't» erläutert.

Gratis-Apps sind zwar kostenlos – Smartphone-Besitzer müssen dabei aber oft Daten preisgeben. Denn solche Apps finanzieren sich häufig nicht nur durch Werbung, sondern auch durch Datensammelei. Nutzer holen sich mit dem Programm oder Spiel ein sogenanntes Ad- oder Tracking-Modul auf ihr Telefon, erklärt die Zeitschrift «c't». Solche Module sind dazu gedacht, den App-Entwicklern Infos über die Verwendung ihres Programms zu geben – gleichzeitig können die gesammelten Daten aber auch bei Werbeanbietern landen. Besonders kleine, scheinbar simple Apps enthalten oft gleich mehrere Datensammler.

Gespeichert werden zum Beispiel die Telefonnummer, der Netzanbieter und der Name des Geräts. Vor allem Apps für das Google-Betriebssystem Android übertragen den Angaben nach auch GPS-Koordinaten, also den Aufenthaltsort des Nutzers.

Wehren kann sich ein Smartphone-Besitzer dagegen kaum. Unter Android kündigen Apps bei der Installation zwar an, auf welche Daten und Funktionen sie zugreifen. Wenn der Nutzer damit nicht einverstanden ist, bleibt ihm nur, die App nicht zu installieren. Im Apple-Betriebssystem iOS hat theoretisch jede App Zugriff auf das gesamte Gerät. Nur bestimmte persönliche Daten werden auf iPhones und iPads gesondert geschützt.

/serviceline/technik_telekommunikation/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 31°C
Freitag

18°C - 32°C
Samstag

16°C - 26°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Wolfgang M. Schmitt
0261/892325
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!