40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Netzwelt
  • » Multimedia
  • » Heißer Smartphone-Herbst: Das iPhone 5 hat starke Konkurrenz
  • Aus unserem Archiv

    Heißer Smartphone-Herbst: Das iPhone 5 hat starke Konkurrenz

    New York/Berlin (dpa) - Der Verkauf des neuen iPhone 5 hat begonnen. Und es scheint ein voller Erfolg zu werden: Die Zahl der Vorbestellungen liegt auf Rekordniveau. Dabei gibt es mehr Konkurrenz denn je für das Kult-Handy.

    Apple iPhone im Shop
    Das neue iPhone geht in den Verkauf. Auf dem Smartphone-Markt tummeln sich aber auch weitere interessante Geräte.
    Foto: Kimimasa Mayama - DPA

    Es ist jedes Jahr das gleiche Ritual: Wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, blühen schon Wochen vorher die Spekulationen: Was kann es, wie sieht es aus, und wann kommt es? Am ersten Verkaufstag bilden sich dann lange Schlangen vor den Geschäften. Das ist beim iPhone 5 nicht anders, das nun gekauft werden kann. Aber während die ersten iPhones mit ihrem berührungsempfindlichen Bildschirm und ihrem ausgereiften Betriebssystem noch einen technischen Vorsprung besaßen, haben die anderen Hersteller inzwischen mächtig aufgeholt und bringen reihenweise attraktive Modelle heraus. Es wird ein heißer Herbst auf dem Smartphone-Markt.

    Der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC hat zwei Handys mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone 8 enthüllt: das Spitzenmodell 8X und den kleineren Bruder 8S. Beide sind leicht und schlank, haben hochauflösende Bildschirme, kommen in poppigen Farben daher und rühmen sich, exzellente Kameras und eine besonders gute Musikwiedergabe zu besitzen. Für letzteres zeichnet sich der Kopfhörer-Kulthersteller «Beats» verantwortlich, an dem HTC mit einem Viertel beteiligt ist. Seine Telefone könnten sich mit jedem anderen Smartphone auf dem Markt messen, versicherte HTC-Chef Peter Chou.

    Ähnliche Töne hatten zuvor Nokia mit zwei neuen Windows-Handys und Motorola mit drei neuen Android-Telefonen angeschlagen. Samsung hatte seine Neuheiten auf der Funkausstellung IFA in Berlin gezeigt. Allerdings wird noch einige Zeit vergehen bis diese ganzen Geräte auf den Markt kommen - und das iPhone ist jetzt schon da.

    Mit einer gefestigten Fan-Gemeinde spielt Apples iPhone ohnehin in einer eigenen Liga mit Sonderkonjunktur: Jedes Mal warten viele Besitzer früherer Modelle nur so darauf, sie durch die neueste Generation zu ersetzen. Und allein schon für sie hat Apple das iPhone 5 deutlich leichter, dünner und schneller gemacht - und ihm auch noch einen etwas längeren Bildschirm spendiert. Bis eben noch aktuelle Modelle wie das iPhone 4S wirken auf einen Schlag veraltet: viel zu klein und viel zu schwer. Die Richtung hin zu größeren Bildschirmen hatten die Hersteller der Android-Smartphones vorgegeben. Apple passt sich mit dem iPhone 5 nun dem Trend an - und das Handy findet trotz fehlender technischer Revolutionen reißenden Absatz.

    Das Apple-Gerät und wichtige Rivalen

    iPhone 5: Apple hat sein Telefon mit der neuen Generation leichter, dünner und schneller gemacht und ihm erstmals einen etwas längeren Bildschirm verpasst. Im Vergleich zum Vorgängermodell 4S hat das neue iPhone 5 noch einmal 20 Prozent an Gewicht abgespeckt und wiegt nur noch 112 Gramm. Dank der Aluminium-Rückseite fühlt es sich trotzdem wertig an. Das iPhone 5 unterstützt auch den superschnellen LTE-Datenfunk - allerdings nur im Frequenzband 1800 MHz, das in Deutschland ausschließlich von der Deutschen Telekom genutzt wird.

    Die Kamera wurde mit einer Bildstabilisierungs-Funktion versehen. Zusammen mit dem neuen Smartphone erneuerte Apple auch sein mobiles Betriebssystem. In iOS 6 wurden unter anderem die Google-Karten durch ein eigenes Angebot von Apple ersetzt.

    Samsung mit dem Galaxy S3: Der Konkurrent aus Südkorea belegte zuletzt klar die Spitzenposition im Smartphone-Markt. Das im Mai vorgestellte Galaxy S3 ist das Spitzenmodell von Samsung. Dessen Bildschirm ist mit 4,8 Zoll (12,2 cm) deutlich größer als das iPhone 5 mit 4 Zoll (10,16 cm). Es unterstützt zumindest in einigen Varianten wie das neue iPhone den schnellen LTE-Datenfunk, hat aber auch noch einige Funktionen mehr. So enthält das S3 einen NFC-Funkchip, den mobile Bezahlsysteme nutzen können.

    Entsperren kann man das Gerät statt der üblichen Gestenbewegungen auch per Gesichtserkennung. Apples sprechendem Assistenten Siri setzt Samsung beim S3 die Sprachsteuerung S Voice entgegen. Die Batterie kann im Gegensatz zum iPhone 5 auch kabellos aufgeladen werden.

    Nokias Lumia 920 und andere Smartphones mit Windows Phone 8: Microsoft will in diesem Herbst eine Großoffensive mit seinem neuen mobilen Betriebssystem starten. Ausführlich vorgestellt hat bisher nur Nokia seine zwei Modelle. Das Lumia 920 als neues Top-Gerät des einstigen Branchenführers hat einen größeren Bildschirm als das iPhone 5, die Diagonale beträgt 4,5 Zoll (11,4 cm). Auch das Lumia hat einen NFC-Chip und der Akku lässt sich auf speziellen Ladestationen kabellos aufladen.

    Besonderes Augenmerk legte Nokia auf die Kamera: Sie bekam eine optische Stabilisierungsfunktion, die für deutlich schärfere Bilder bei Videos und schlechten Lichtverhältnissen sorgen soll. Allerdings hat Nokia bisher weder Preis noch Starttermin genannt. Samsung zeigte auf der IFA in Berlin kurz sein Windows-Phone-8-Telefon Ativ S, über das aber kaum etwas bekannt ist.

    HTC One XL: Der Rivale aus Taiwan ist auch auf den LTE-Zug aufgesprungen. Im Unterschied zum iPhone 5 unterstützt das One XL alle drei in Deutschland genutzten LTE-Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz. Das neue iPhone kann davon nur im 1800-MHz-Band arbeiten - damit gibt es für Nutzer in Deutschland LTE lediglich im Netz der Deutschen Telekom.

    Der Bildschirm des One XL ist mit 4,7 Zoll (11,94 cm) fast so groß wie bei Samsungs Galaxy S3. Für ein besseres Musik-Erlebnis gibt es von HTC Ohrhörer der Marke Beats Audio dazu.

    Katastrophengebiet Rheinland-Pfalz: Bilder aus Apples MapocalypseMapocalypse: Wie Apples Kartendienst die Region zum Katastrophengebiet machtiPhone 5 im Test der Rhein-Zeitung: länger, dünner, edler – und mit MackenDas Neue bei iPhone 5 und iOS6 auf einen BlickApple verärgert Nutzer mit neuen iPhone-Karten
    /serviceline/technik_telekommunikation/
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Regina Theunissen
    0261/892267 oder 0170/6322020
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!