40.000
Aus unserem Archiv

Gewusst wo – GPS erobert die Fotografie

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Je öfter der Fotoapparat auf Reisen zum Einsatz kommt, desto schwieriger sind die einzelnen Aufnahmen später zuzuordnen. Leichter haben es Fotografen, die auf GPS setzen, so der Photoindustrie-Verband in Frankfurt.

Mit Hilfe des Global Positioning Systems, der Satelliten-gestützten Navigation, werden den Fotos Informationen zu Ort und Zeitpunkt der Aufnahme hinzugefügt und in der Bilddatei gespeichert.

Verfügt die Kamera nicht über ein eingebautes GPS-Modul – was bei den meisten Modellen der Fall ist -, können kleine und leichte GPS-Geräte über den Blitzschuh oder per USB mit der Kamera verbunden werden. Mit Hilfe mancher Bildbearbeitungsprogramme, wie Adobe Photoshop Lightroom, lassen sich die GPS-Informationen später mit den Aufnahmen verknüpfen.

Zu beachten ist, dass mit dem Anschalten der Kamera und der Aktivierung des GPS nicht sofort die gewünschten Daten zur Verfügung stehen. In der Fachwelt ist von Kalt-, Warm- und Heißstart die Rede. Von Kaltstart wird gesprochen, wenn das Gerät erstmalig angeschaltet wird, nachdem es wochenlang ausgeschaltet war, oder wenn seit der letzten Ortsbestimmung mehr als 300 Kilometer zurückgelegt wurden. Da dem GPS keine Satellitenkonstellationen vorliegen, benötigt es zunächst die sogenannten Almanachdaten der Satelliten. Es können durchaus bis zu 13 Minuten vergehen, bis diese gefunden sind.

Sind seit dem letzten Empfang etwa zwei bis sechs Stunden vergangen, sind die sogenannten «Bahndaten» (Ephemeriden) im GPS-Chip veraltet. Diese müssen erst aktualisiert werden, was rund 45 Sekunden dauert. Je mehr Satelliten seit der letzten Ortsbestimmung aus der Sicht des Empfängers gewandert sind beziehungsweise je mehr neue Satelliten empfangen werden, desto länger dauert der Warmstart. Von einem Heißstart spricht man, wenn Position und Uhrzeit sowie die Almanach- und Ephemeridendaten aktuell sind. Die Positionsbestimmung dauert dann nur etwa 15 Sekunden.

/serviceline/technik_telekommunikation/technik_tipp/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

17°C - 30°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 28°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!