40.000
Aus unserem Archiv
Düsseldorf

Angst vor Elektrosmog weit verbreitet

dpa/tmn

Die Angst vor Elektrosmog ist in Deutschland weit verbreitet. Jeder dritte Bundesbürger (33 Prozent) fürchtet sich vor Strahlung aus Mobiltelefonen oder Funkmasten. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Innofact hervor.

Konsequenzen zieht aus dieser Angst aber kaum jemand: Nur 2 Prozent verzichten wegen aus Furcht vor Elektrosmog auf sein Handy oder Schnurlostelefone. Befragt wurden insgesamt 1014 Personen, Auftraggeber war das Immobilienportal Immowelt.de.

Laut der Umfrage fürchten sich mehr Frauen (36 Prozent) als Männer (26) vor Elektrosmog. Jeder sechste Befragte (15) hält Warnungen vor Elektrosmog dagegen für Panikmache – darunter sind besonders häufig Menschen ohne Berufsausbildung (24). Unter Akademikern hält nur knapp jeder Zehnte (9) die Diskussion über diese Frage für überflüssig.

/serviceline/technik_telekommunikation/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!