40.000
Aus unserem Archiv

3D-Fernsehen kommt trotz Widrigkeiten in Schwung

Santa Clara/Berlin (dpa) – Der Markt für 3D-Fernseher kommt laut Marktforschern trotz fehlender Filme schnell in Schwung. In diesem Jahr werden weltweit voraussichtlich 3,4 Millionen 3D-fähige Geräte abgesetzt, teilten die Marktforscher von Display Search mit.

Dabei habe es zum Beispiel in den USA in der ersten Jahreshälfte lediglich zwei Modelle – von Panasonic und Samsung – gegeben, sagte Display-Search-Analyst Paul Gagnon im kalifornischen Santa Clara. 2014 soll der Absatz bereits 42,9 Millionen Stück erreichen. Der Anteil der 3D-Geräte unter den Flachbildfernsehern steige von heute 5 auf 37 Prozent.

Das Angebot an 3D-Fernsehfilmen werde aber trotz einiger Sport-Angebote im Bezahlfernsehen weiter bescheiden bleiben, schätzen die Marktforscher. Zumindest in diesem Jahr sei nicht damit zu rechnen, dass Blockbuster wie der Kinofilm «Avatar» in 3D ins TV kommen. Zudem werde das 3D-Fernsehen von der geringen Verbreitung von Blu-ray-Playern ausgebremst. Ein weiteres ungelöstes Problem sei es, dass auch weiterhin spezielle Brillen erforderlich sind.

/serviceline/technik_telekommunikation/
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

 

Chefin v. Dienst

 

Kontakt per Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!