40.000
Aus unserem Archiv
London

Wo ist Kate? Boulevard vermisst die «unsichtbare» Herzogin

dpa

Vier Monate ist es her, dass Herzogin Kate (33) eine kleine Prinzessin auf die Welt brachte und den Briten mal wieder einen Anlass gab, ihre Royals zu feiern.

Herzogin Kate
Kate hat sich seit einiger Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.
Foto: Hannah Mckay – dpa

Zu Hause und von Fans rund um die Welt wurde Prinzessin Charlotte, Nummer Vier in der Thronfolge nach ihrem Bruder Prinz George (2), mit Begeisterung begrüßt. Die Taufe Anfang Juli war dann eine Familienangelegenheit im engsten Kreis. Die Öffentlichkeit bekam immerhin Fotos zu sehen: Eine strahlende Familie und die Prinzessin im Taufkleid.

Seitdem ist es still geworden um die junge Familie – offenbar zu still für einige Boulevard-Medien, die schon fleißig spekulieren, warum man die Herzogin von Cambridge so lange nicht in der Öffentlichkeit gesehen hat.

Die «Daily Mail» etwa berichtet, dass Ehemann Prinz William in Begleitung von Kates Schwester Pippa statt seiner Frau zu einer Hochzeit gegangen sei. «Warum wird Kate die unsichtbare Prinzessin?» Habe sie etwa Angst, unter dem Druck zusammenzubrechen oder «die neue Diana» zu werden?, fragt das Blatt daher besorgt – und etwas scheinheilig – mit Blick auf die Medienhatz, der Williams Mutter bis zu ihrem Unfalltod 1997 ausgesetzt war. Belege für seine Mutmaßungen bleibt das Blatt freilich schuldig.

Selbst auf der anderen Seite des Atlantiks wird schon spekuliert: Das US-Magazin «OK!» etwa hofft auf einen erfreulicheren Hintergrund für Kates Abwesenheit. Es will von einer «Freundin der Herzogin» erfahren haben, dass sie schon wieder schwanger sei. Solche Gerüchte gab es auch bei Kates bisherigen beiden Schwangerschaften zu Hauf, sogenannte Freundinnen wurden eifrig zitiert. Irgendwann stimmte es dann – keine große Überraschung, wenn ein Paar sich Kinder wünscht.

Wahrscheinlicher ist eine andere – und nachvollziehbare – Erklärung für Kates angebliches «Verschwinden»: Die Herzogin hatte nach der Geburt Charlottes angekündigt, sich für eine Weile mit der Familie auf ihr Anwesen in der Grafschaft Norfolk zurückziehen zu wollen, wo sie das Familienleben ungestörter genießen können als in ihrer Wohnung im Kensington-Palast mitten in London.

ARD-Adelsexperte Rolf Seelmann-Eggebert hält derlei Spekulationen unterdessen für unvermeidlich. «Es gehört zur Magie von Königshäusern, dass immer ein bisschen unbekannt bleibt. Gerüchte sind die notwendige Folge», kommentiert er.

Vielleicht erledigt sich das fröhliche Rätselraten auch von selbst. Laut «Daily Mail» wird Kate auf Einladung der Queen am Mittwoch auf Schloss Balmoral in Schottland erwartet – Elizabeth II. wolle mit einem Dinner ihren Rekord als am längsten regierende Monarchin Großbritanniens feiern. Eine Palastsprecherin hat zu alldem jedenfalls nur eines zu sagen: «Wir kommentieren keine Gerüchte.»

Magazin
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

16°C - 29°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
Dienstag

17°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!