40.000
Aus unserem Archiv
Lehde

Schon rund 12 000 Briefe für den Weihnachtsmann

dpa

Vier Monate vor Heiligabend wartet schon Post auf den Weihnachtmann: In Deutschlands größter Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort im Spreewald stapeln sich derzeit etwa 12 000 Wunschzettel, wie die Deutsche Post am Dienstag mitteilte.

Weihnachtsmann im Spreewald
Der Weihnachtsmann bekommt von der Kahnzustellerin der Deutschen Post, Andrea Bunar, auch im Sommer schon viele Wunschzettel.
Foto: Patrick Pleul – DPA

30 Jahre nach dem Start der Weihnachtsmann-Filiale in dem 500-Seelen-Örtchen sei das ein Rekord. Viele Kinder hätten die Ferien genutzt, um frühzeitig erste Wünsche zu formulieren. Ab November wird der Weihnachtsmann die Post von Kindern aus aller Welt beantworten. Im vergangenen Jahr erreichten ihn rund 294 000 Briefe.

Am Dienstag reiste der Weihnachtsmann in den Spreewald und besuchte Deutschlands einzige Kahn-Postbotin Andrea Bunar. Die 43-Jährige ist noch bis Oktober auf dem Wasser von Lübbenau zum benachbarten Inseldorf Lehde unterwegs und steuert täglich 65 Haushalte an. Bunar überreichte dem Weihnachtsmann Wunschzettel, die ihr Kinder mitgegeben hatten. Anschließend nahm sie ihn mit auf eine kurze Tour über die Fließe. Einige Kinder am Wegesrand nutzten die Gelegenheit, dem Weihnachtsmann persönlich ihre Wunschzettel zuzustecken.

Magazin
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!