40.000
Aus unserem Archiv

Ottfried Fischer will in das Haus seiner Kindheit zurück

Die ersten fünf Jahre seines Lebens hat der Schauspieler im Haus der Großeltern in Passau verbracht. Jetzt schließt sich der Kreis.

Ottfried Fischer
Ottfried Fischer sehnt sich nach ein bisschen mehr Ruhe.
Foto: Ursula Düren – dpa

Passau (dpa). Der Schauspieler und Kabarettist Ottfried Fischer („Der Bulle von Tölz“) will von München wieder zurück in das Haus seiner Kindheit in Passau ziehen.

„Man hat einen wunderbaren Blick auf Mariahilf und den Inn. Und jetzt möchte ich, dass der Kreis sich schließt“, sagte der 63-Jährige der „Passauer Neuen Presse“. Zuerst hatte die Münchner Zeitung „tz“ über die Pläne berichtet.

Fischer hatte die ersten fünf Jahre seines Lebens im Haus der Großeltern in Untergriesbach (Landkreis Passau) verbracht. Es sei „Zeit für ein bisschen mehr Ruhe“. Fischer hatte sich nach eigenen Angaben zuletzt von einer schweren Blutvergiftung erholt.

Dennoch hat der Schauspieler, der unter anderem mit der Sat.1-Serie „Der Bulle von Tölz“ und der Kabarettsendung „Ottis Schlachthof“ bekannt wurde, bereits einige Ideen für das Kulturleben seiner Heimatstadt. „Ich fände es schön, ein Operettenprogramm auf die Beine zu stellen“, erklärte er. Auch eine Art „Schlachthof in klein“ für jedermann könne er sich vorstellen. Im September war Fischer zum „Heimatbotschafter des Passauer Landes“ ernannt worden.

Magazin
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!