40.000
Aus unserem Archiv
Kolkata

Indisches Museum findet vergessene Zeichnungen von Dalí im Archiv

dpa

Ein staatliches Museum im indischen Kolkata hat in seinen Archiven zwei kolorierte Zeichnungen des surrealistischen Künstlers Salvador Dalí gefunden.

Salvador Dali
Salvador Dalís Werk haben einen hohen künstlerischen und finanziellen Wert.
Foto: Horst Ossinger/Archiv – DPA

Die beiden Kunstwerke aus einer Macbeth-Serie würden in diesem Monat im Victoria Memorial der Hafenmetropole ausgestellt, berichtete die Zeitung «Hindustan Times» am Samstag. Die Zeichnungen des spanischen Malers Dalí (1904-1989) befinden sich demnach seit 24 Jahren in der Sammlung des Victoria Memorials – wovon die Beamten aber nichts wussten. Sie tauchten auch nicht in der Liste der wichtigsten Kunstwerke des Museums auf.

Die beiden Zeichnungen auf japanischem Reispapier waren ein Geschenk des Malers Bimal Banerjee an das Museum. «Ich bin gepeinigt und enttäuscht von den Zuständigen im Victoria Memorial», sagte Banerjee, der mittlerweile in New York lebt, der Zeitung. Er habe die Werke zusammen mit Dutzenden weiteren dem Museum unter der Auflage gegeben, dass diese in der Ständigen Galerie hängen.

Weil das Museum seine Gabe nicht wertgeschätzt habe, habe er alle Verbindungen nach Kolkata (früher: Kalkutta) abgebrochen. Die Zeichnungen habe er persönlich von Dalí im Austausch für seine eigenen Werke erhalten.

Ausstellungen in der Victoria Memorial Hall

Bericht von "Hindustan Times"

Magazin
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!