40.000
Aus unserem Archiv
New York

«Glaad»-Medienpreis für Cynthia Nixon

Die amerikanische Schauspielerin Cynthia Nixon ist für ihr Engagement zur Einführung der Homo-Ehe geehrt worden. Die 43-Jährige nahm den Medienpreis der Schwulen- und Lesbenorganisation «Glaad» am Samstag in New York entgegen.

Cynthia Nixon
Cynthia Nixon kämpft für die Homo-Ehe in New York

Nixon hatte sich bei Demonstration für die legale Heirat gleichgeschlechtlicher Paare im Staat New York engagiert, hieß es auf der Webseite der US-Organisation. Die Schauspielerin will zudem ihre Verlobte Christine Marinoni nur in ihrem Heimatstaat ehelichen. Bisher ist das aber in New York nicht möglich.

Nixon, die in der Fernsehserie «Sex And The City» die rothaarige Anwältin Miranda spielt, war mit dem Englischprofessor Danny Mozes verheiratet. Aus der Ehe stammen ihre Tochter Samantha (14) und ihr Sohn Charles (9). Das Paar trennte sich 2003. Drei Jahre später gab Nixon ihre Beziehung mit der Aktivistin Christine Marinoni bekannt.

Die US-amerikanische Organisation «Glaad» (Gay and Lesbian Alliance Against Defamation) verleiht seit 1990 Medienpreise in insgesamt 41 Kategorien. Weitere Preise werden am 17. April in Los Angeles und am 5. Juni in San Francisco vergeben.

Magazin
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Wird Deutschland wieder Weltmeister?

Mit einer Niederlage ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins WM-Turnier in Russland gestartet. Die Team-Leistung war wening weltmeisterlich. Wird die Mission Titelverteidigung dennoch gelingen?

Das Wetter in der Region
Dienstag

16°C - 27°C
Mittwoch

17°C - 29°C
Donnerstag

10°C - 22°C
Freitag

9°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!