40.000
Aus unserem Archiv
Bremen

Bremer Übersee-Museum zeigt Personenkult unter Mao

dpa

Mit dem Personenkult um Mao Tsetung und der chinesischen Kulturrevolution setzt sich das Übersee-Museum in Bremen in einer Ausstellung auseinander.

Ausstellung China unter Mao
Hier ist ein Ölgemälde des chinesischen Malers Chen Yu unter dem Motto «Mao ist tot, lang lebe Mao» zu sehen.
Foto: Ingo Wagner – DPA

Beginnend mit dem Niedergang der Kaiserzeit, zeigt diese ab Samstag (11.10.), wie Mao zu einem Massenphänomen wurde, das heute noch die Menschen polarisiert. Zahlreiche Exponate veranschaulichen, wie sehr die politische Propaganda den Alltag prägte. Die Ausstellung «China unter Mao» geht bis 5. April 2015.

Neben Statuen, Abzeichen und der «Mao-Bibel» sind Spiegel, Tassen und andere Alltagsgegenstände zu sehen, die den Staatsgründer und kommunistische Motive abbilden. Auf diese Weise sei die Propaganda im ganzen Land verbreitet worden, sagte der Sammler Helmut Opletal am Freitag.

Daneben greift die Schau die dunkle Seite Maos auf – die Vernichtung traditioneller Kultur, die Hinrichtungen von Kritikern sowie Hungersnöte.

Infos zur Ausstellung

Magazin
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 31°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

11°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!