40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Mit allen Sinnen: Beim Kochen dem Essen zuhören

dpa/tmn

Nicht allein Augen, Mund und Nase spielen beim Kochen eine Rolle. Auch das Gehör kann helfen, wenn es darum geht, zu erkennen, wann etwas gar ist. Ein gutes Beispiel sind Pilze.

Wann die Pilze durchgegart sind, ist hörbar.
Wenn es beim Braten stiller wird, weiß der aufmerksame Koch: Die Pilze sind durchgegart.
Foto: Holger Hollemann – DPA

Pilze werden hörbar stiller, sobald sie durchgegart sind, erläutert der Sternekoch Michael Hoffmann vom Gourmetrestaurant Margaux in Berlin. Und das kommt so: Beim Braten in heißem Fett verlieren die Pilze Wasser – das ergibt ein brutzelndes Geräusch. Durch den geringer werdenden Wasseranteil reduziert sich im Laufe der Zeit dieses Brutzeln. Ein Koch, der seinem Essen genau zuhört, kann das deutlich wahrnehmen.

/serviceline/ernährung/kueche_mit_koepfchen/
Meistgelesene Artikel
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!

Was läuft im Kino?

LUST AUF KINO? Alle Programme im RZ-Land

EnkenbachKuselHoppstädten-WeiersbachKirnBernkastel-KuesAlzeybad kreuznachBitburgIngelheimBingenSimmernMainzGeisenheimWiesbadenPrümCochemDaunHillesheimBoppardBad SchwalbachNastättenZollhausMayenKoblenzLahnsteinLimburgMontabaurBad NeuenahrNeuwiedFrickhofenHachenburgAltenkirchenNeitersenBonnsiegen
In der RZ-Kinogalerie suchen

Sie suchen einen Film, einen Darsteller, ein Thema? Wählen Sie aus unserer großen Datenbank mit über 6500 Filmen.