40.000
Aus unserem Archiv
Sittensen

Rentner tötet Räuber mit Schuss in den Rücken

dpa

Notwehr oder nicht? Mit einem Schuss in den Rücken hat ein Rentner einen jugendlichen Räuber getötet. Die Komplizen des Erschossenen flüchteten. Nun stellten sie sich der Polizei. Drei Verdächtige im Alter von 22 und 23 Jahren hielten nach Darstellung der Polizei dem Fahndungsdruck nicht stand. Ein 24- Jähriger stellte sich kurze Zeit später. Die fünf Ganoven hatten den 77-Jährigen in sein Haus gedrängt, ihm seine Geldbörse abgenommen und einen Tresor geöffnet. Als ein Alarm losging, griff der Rentner zur Pistole und drückte mehrmals ab.

Newsticker
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!