40.000
Aus unserem Archiv
Paris

Mehrfachmord auf Alpen-Parkplatz

dpa

Ein mysteriöses Gewaltverbrechen hat in den französischen Alpen mindestens vier Todesopfer gefordert. Nach ersten Angaben der Staatsanwaltschaft vom Mittwochabend wurden an einem Waldweg in Nähe des Sees von Annecy mehrere Leichen und ein schwer verletztes kleines Mädchen entdeckt.

Französische Polizisten
Französische Polizisten am Tatort: Ein toter Mann und zwei tote Frauen wurden in einem Auto entdeckt.
Foto: Norbert Falco – DPA

Ein toter Mann und zwei tote Frauen lagen in einem Auto mit britischen Kennzeichen. Die Leiche eines Fahrradfahrer sowie das Kind wurden in der Nähe entdeckt. Alle Opfer wiesen Schussverletzungen auf.

Über die möglichen Hintergründe der Bluttat gab es zunächst keine Informationen. Das Kind wurde in kritischem Zustand zu einer Notoperation in ein Krankenhaus nach Grenoble gebracht. Zunächst hatte es geheißen, es sei wie die anderen vier Opfer tot. Entdeckt wurde das Verbrechen von einem Fahrradfahrer.

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

6°C - 16°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

2°C - 10°C
Freitag

1°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!