40.000
Aus unserem Archiv
Mendoza

Lkw stößt auf Geisterfahrt gegen Bus in Argentinien: 17 Tote

dpa

Siebzehn Menschen sind bei einer Kollision von einem Lastwagen auf Geisterfahrt mit einem Reisebus in Argentinien ums Leben gekommen. 14 Menschen wurden verletzt, darunter ein deutscher Tourist.

Busunfall
Nahe Mendoza ist ein Lkw in einen Bus gekracht.
Foto: Alfredo Ponce – DPA

Zahlreiche Opfer verbrannten in dem Bus, als beide Fahrzeuge nach dem Frontalzusammenstoß am Freitag Feuer fingen. Unter den Toten sei auch der Lkw-Fahrer, berichtete Nachrichtenagentur Télam. Zunächst hatten argentinische Medien von mindestens 19 Toten geschrieben.

Unter den 28 Buspassagieren befanden sich insgesamt drei deutsche Touristen, wie eine Sprecherin des Busunternehmens der Nachrichtenagentur dpa sagte. Einer sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Über die beiden anderen wurden vorerst keine Angaben gemacht. Es war auch unklar, ob sie zu den Toten zählen. Der Unfall geschah im Westen des Landes, rund 50 Kilometer von Mendoza entfernt.

Der brasilianische Lastwagen mit einer Knoblauchladung war nach Zeugenaussagen mit über 100 Stundenkilometer auf der falschen Spur auf der Autobahn unterwegs. Mehrere Autofahrer hatten den Geisterfahrer bereits fünf Kilometer vor dem Unfall gefilmt und die Polizei alarmiert. Die Behörden gehen dem Verdacht nach, dass der Lkw-Fahrer betrunken war.

Bericht und Video Nachrichtenagentur Télam

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

16°C - 29°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
Dienstag

17°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!