40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Landschaft spielt bei allen Projekten mit Buga
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Landschaft spielt bei allen Projekten mit Buga

    Noch ein Déjà-vu mit dem Arp Museum gibt es auf der Festung zu erleben. Das Schweizer Künstlerduo Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger, das in Rolandseck gerade Arbeiten zum Thema Hochwasser zeigt (bis 14. August), hat für die Buga einen Baucontainer mit echten und falschen Pflanzen bestückt, die bereits jetzt üppig wuchern und das Behelfsgebäude einmal beinahe zum Bersten bringen sollen.

    Schon jetzt ist absehbar: Die Natur wird sich in der Installation „Intruders“ ihren Raum erobern.
    Schon jetzt ist absehbar: Die Natur wird sich in der Installation „Intruders“ ihren Raum erobern.
    Foto: Nicole Mieding

    Koblenz - Noch ein Déjà-vu mit dem Arp Museum gibt es auf der Festung zu erleben. Das Schweizer Künstlerduo Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger, das in Rolandseck gerade Arbeiten zum Thema Hochwasser zeigt (bis 14. August), hat für die Buga einen Baucontainer mit echten und falschen Pflanzen bestückt, die bereits jetzt üppig wuchern und das Behelfsgebäude einmal beinahe zum Bersten bringen sollen.

    Chris Drurys steinerner Strudel „Moselle Rhine Whirlpool“.v
    Chris Drurys steinerner Strudel „Moselle Rhine Whirlpool“.v
    Foto: Nicole Mieding

    "Intruders", also Eindringlinge, heißt die begehbare Installation, die sich über die Dauer der Gartenschau stetig entwickeln und verändern wird.

    Die Amerikanerin Chrysanne Stathacos ist damit beschäftigt, goldene Medaillons für einen ihrer drei "Wunschbäume" aufzufädeln. Wie Goldregen hängen die Schnüre schon im Geäst, reflektieren hundertfach die Sonne und ziehen so die Aufmerksamkeit der Besucher an. Die können unter den Baumkunstwerken nicht nur Ruhe und Schatten finden, sondern sie auch mitgestalten. Etwa indem sie ihre Wünsche in Form bunter Tücher an die Zweige knüpfen und auf diese Weise ein Meer von Fahnen erschaffen.

    Der Brite Chris Drury, der sich ohnehin als Landschaftskünstler versteht, hat aus rund 40 000 Schiefersteinen einen Strudel gelegt, der die Kraft der Elemente Wasser und Feuer sichtbar macht. Sein "Whirlpool" schafft Bezüge zu Mosel und Rhein, aber auch zur umgebenden Vulkanlandschaft.

    Der Koblenzer Peter Goehlen schließlich lädt ein zum Blick in den Himmel. Hoch über den Köpfen künftiger Buga-Besucher hat der lokale Künstler im Wehrgang der Festung eine Fadenskulptur gespannt. nim

    Buga-Kunstwerke schlagen schon Wurzeln
    Deutschland & Welt Extra
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!