40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Kapitulation am 7. Mai 1945: Auf Mittelwelle versendete sich die Jahrhundertnachricht

Der Reichssender Flensburg verkündete mit einer Ansprache durch Minister Lutz von Schwerin-Krosigk am 7. Mai 1945 um 12.45 Uhr zum ersten Mal von deutscher Seite her das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. Die bedingungslose Kapitulation trat für alle Fronten am 8. Mai um 23.01 Uhr mitteleuropäischer Zeit in Kraft. Wie auch immer die meisten Deutschen vom Kriegsende erfuhren – den Reichssender Flensburg hörten sie bestimmt nicht.

Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel unterzeichnete die zweite, ratifizierende Kapitulationsurkunde am 8./9. Mai 1945 in Berlin-Karlshorst.
Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel unterzeichnete die zweite, ratifizierende Kapitulationsurkunde am 8./9. Mai 1945 in Berlin-Karlshorst.
Foto: picture alliance

Von unserem Redakteur Jochen Kampmann

"Der Reichssender Flensburg war eigentlich ein Nebensender des Reichssenders Hamburg. Er funkte auf Mittelwelle und war mit einer Leistung von 2 kW als schwacher Sender anzusehen", sagt Dr. Muriel Favre, Rundfunkhistorikerin beim Deutschen Rundfunkarchiv in Frankfurt. Wenn, wie in den Archivaufnahmen zu hören ist, von den "angeschlossenen Sendern" die Rede ist – die gab es tatsächlich noch -, waren diese in Prag, Oslo und der Sender Kalundborg bei Kopenhagen. Die Sender des Großdeutschen Rundfunks, etwa in Köln oder Frankfurt, waren zerstört, das Rheinland von US-Amerikanern besetzt.

Muriel Favre: "Die Zahl der Deutschen, die über den Reichssender Flensburg von der bedingungslosen Kapitulation erfahren haben, dürfte also nicht sehr groß gewesen sein. Sofern sie überhaupt Strom und einen betriebsfähigen Radioapparat hatten, dürften sie vor allem in Westdeutschland die Nachricht eher über Radio Luxemburg oder die BBC gehört haben." Außerdem sagt sie einschränkend, werden die wenigsten überhaupt Radio gehört haben. "Die hatten ganz andere Sorgen."

Was der Reichssender Flensburg ausstrahlte, wurde allerdings genau von der englischen Nachrichtenagentur Reuter registriert. Dass die letzte deutsche Reichsregierung unter Karl Dönitz, die in Flensburg ihren Sitz hatte, die bedingungslose Kapitulation meldet, ging an die BBC in London und die Zeitungsredaktionen in Großbritannien. So auch die zehnminütige Ansprache von Großadmiral Karl Dönitz, dem letzten Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches am 8. Mai zwischen 12.30 und 12.40 Uhr, in der abermals die deutsche Kapitulation bestätigt wurde.

Am 9. Mai 1945 um 20.03 Uhr schließlich sendete Flensburg auch den letzten Propaganda-Wehrmachtsbericht, der erst am Ende der Meldung das Entscheidende verkündete: "Seit Mitternacht schweigen nun an allen Fronten die Waffen. Auf Befehl des Großadmirals hat die Wehrmacht den aussichtslos gewordenen Kampf eingestellt. Damit ist das fast sechsjährige heldenhafte Ringen zu Ende. Es hat uns große Siege, aber auch schwere Niederlagen gebracht. Die deutsche Wehrmacht ist am Ende einer gewaltigen Übermacht ehrenvoll unterlegen." Sprecher war der spätere Journalist Klaus Kahlenberg.

Die einzige Zeitung in Deutschland, die die Kapitulation der Wehrmacht am 8. Mai 1945 vermelden konnte, waren die "Aachener Nachrichten". Die Stadt war bereits im Oktober 1944 von alliierten Truppen eingenommen worden.

Die "AN" erschienen wöchentlich erstmals am 24. Januar 1945 als erstes freies Blatt ohne NS-Propaganda. Die Nachricht von der Kapitulation selbst erhielt die Redaktion, die in einem teilzerstörten Gebäude untergebracht war, über die englische Nachrichtenagentur Reuter. Und in der Redaktion selbst war auch der deutsche Dienst der BBC aus London zu hören. "Es war", so sagte der damals zuständige Redakteur später einmal, "es war für uns eine erlösende Botschaft."

Bis andere Zeitungen erschienen, dauerte es noch. Am Mittelrhein, in Koblenz, erschien erst am 7. Juli 1945 ein "Amtlicher Anzeiger" mit Bekanntmachungen der Besatzungsbehörde. Die "AN" aber haben Zeitungsgeschichte geschrieben mit der Zeile: "Der Krieg ist aus!" Not, Elend und Verzweiflung blieben aber noch für viele Jahre.

Deutschland und die Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

3°C - 7°C
Donnerstag

2°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

3°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

2°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 7°C
Freitag

3°C - 6°C
Samstag

3°C - 6°C
UMFRAGE
Aus für die Lindenstraße - Wird Ihnen die Kultserie fehlen?

Das Ende der Fernsehserie „Lindenstraße“ sorgt für Diskussionen. Viele sind mit ihr aufgewachsen, werden die Kultcharaktere vermissen. Sie auch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!