40.000
Aus unserem Archiv

Hausexplosion in Mecklenburg-Vorpommern

Rechlin/Neubrandenburg (dpa) – Bei einer Explosion ist ein Einfamilienhaus in Mecklenburg-Vorpommern zerstört worden.

Wohnhausexplosion in Boek
Bei einer Explosion ist in Mecklenburg-Vorpommern dieses Einfamilienhaus völlig zerstört worden.
Foto: Susan Ebel – DPA

Ein 53 Jahre alter Mann sei schwer verletzt in seinem Bett gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Frau des 54-Jährigen wurde unter den Trümmern des Hauses im Ferienort Boek noch nicht gefunden, Rettungshunde hätten aber bereits angeschlagen. Es soll sich um eine Rollstuhlfahrerin handeln.

Die Polizei vermutet Gas als Ursache für die enorme Explosion. Das Haus wurde mit Flüssiggas beheizt. Durch die Wucht der Explosion seien die Wände auseinandergedrückt worden und der Dachstuhl ins Hausinnere gestürzt. Mehr als 60 Rettungskräfte seien inzwischen im Einsatz.

Durch den Druck der Explosion wurden auch in weiter entfernten Nachbarhäusern Scheiben zerstört. Boek ist ein beliebter Ferienort am Südostufer der Müritz.

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!