40.000
Aus unserem Archiv

Gericht spricht Urteil zu Blutbad von Schwalmtal

Mönchengladbach (dpa) – Das Landgericht Mönchengladbach will morgen (Dienstag, 10.00) das Urteil im Prozess um das Blutbad von Schwalmtal sprechen. In der Niederrhein-Stadt hatte im August 2009 ein Rentner zwei Anwälte und einen Gutachter erschossen.

Urteil im Prozess um Blutbad von Schwalmtal
Ein Polizist sichert in Schwalmtal den Tatort (Archivbild). Drei Tote und ein Schwerverletzter war die blutige Bilanz.

Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft und sofortige Unterbringung in der Psychiatrie. Hintergrund der tödlichen Schüsse war ein jahrelanger Familienstreit um ein Haus, das der Tochter des Rentners und deren Ex-Mann gehörte. Der Immobilien-Gutachter und die beiden Anwälte sollten für die Zwangsversteigerung den Wert des Hauses ermitteln.

Der 72-Jährige hat die Tat gestanden, aber keine Reue gezeigt.

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 31°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

11°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!