40.000

Friedrich Merz exklusiv: „Wenn ich gegen Merkel angetreten wäre, hätte es die Partei beschädigt“

Friedrich Merz ist zurück: 16 Jahre nach seiner Ausbootung als Unionsfraktionschef durch CDU-Chefin Angela Merkel und den damaligen CSU-Chef und Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber steht der 62-Jährige wieder in der politischen Arena. So schnell, wie er damals die Berliner Politbühne verließ, feiert er jetzt sein Comeback, nachdem Angela Merkel ihren Rückzug von der Parteispitze angekündigt hat. Knapp vier Wochen vor dem CDU-Parteitag in Hamburg erklärt der Kandidat für den Vorsitz der Christdemokraten im Exklusivinterview mit unserer Zeitung, wie er seine Partei aus dem Stimmungstief herausholen will.

„Erstens muss die CDU wieder die starke Volkspartei der Mitte sein und damit ein Stabilitätsanker unserer Demokratie. Und zweitens muss die CDU darüber wieder eine Partei sein, die vom rechten ...

Lesezeit für diesen Artikel (2099 Wörter): 9 Minuten, 07 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!